Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressebericht der Polizeiinspektion Adenau zur Veranstaltung "Oldtimer Grand Prix am Nürburgring" u.a. Schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung von 11 Fahrzeugen auf der Nordschleife

Bild 1, Schwerer VU Nordschleife am 13.08.2017

Nürburgring/Eifel (ots) - Am Wochenende wurde anlässlich der o.g. Veranstaltung die Polizeiwache Nürburgring besetzt. Aus polizeilicher Sicht verlief die Veranstaltung, die trotz des kühlen regnerischen Wetters am Freitag und Samstag sehr gut besucht war, weitestgehend ruhig.

Ereignisse (hervorgehoben): Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Freitagnacht konnte in Nürburg bei einem Veranstaltungsbesucher festgestellt werden, dass dieser seinen PKW im alkoholisierten Zustand geführt hatte. Dementsprechend musste der Mann aus der Schweiz seinen PKW stehen lassen, ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Im Verlauf des Samstags kam es auf einem Parkplatz am Nürburgring zu dem Diebstahl eines schwarzen Porsche 911, Baujahr 1987, auf dessen Fronthaube ein großer runder Teilnehmeraufkleber mit der Aufschrift "MotorKlassik" und der Startnummer "126" vermerkt war. Konkrete Täterhinweise liegen bislang keine vor. Möglicherweise gibt es Zeugen, die den PKW nach dessen Entwendung im Bereich des Nürburgrings gesehen und vielleicht sogar fotografiert haben. Diese werden darum gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Mayen unter Telefon 02651-8010 in Verbindung zu setzen.

Am Sonntagmittag gegen 14.10 Uhr ereignete sich auf der Nürburgring-Nordschleife ein schwerer Verkehrsunfall. Im Streckenabschnitt "Fuchsröhre", in dem hohe Geschwindigkeiten gefahren werden, verlor nach bisherigen Ermittlungen ein Sportwagen aus Luxemburg Betriebsstoffe. In einer Kettenreaktion kam es aufgrund der Fahrbahnverunreinigung zu weiteren Unfällen mit insgesamt zehn weiteren Fahrzeugen aus insgesamt fünf Nationen. Durch die Zusammenstöße wurden mehrere Fahrzeuginsassen verletzt, teilweise schwer. Nach aktuellem Stand wurden sechs Personen leicht- und vier Personen schwer verletzt. Zwei verunfallte Personen mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden. Die Verletzen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Unfallaufnahme erstreckte sich bis in die frühen Abendstunden.

Im Einsatz waren neben Einsatzkräften der Polizeiwache am Nürburgring auch der Polizeihubschrauber, zwei Rettungshubschrauber, fünf Krankenwagen, ein Notarztwagen sowie rund 30 Kräfte der Feuerwehr der Verbandgemeinde Adenau.

Darüber hinaus mussten im Verlauf des Wochenendes lediglich kleinere Verkehrsunfälle mit Blechschäden und Strafanzeige aufgenommen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Adenau
Polizeiwache Nürburgring

Telefon: 02691/925-0
E-Mail: piadenau.wache@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Mayen

Das könnte Sie auch interessieren: