Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Auseinandersetzung zwischen Zuwanderern

Mainz (ots) - Dienstag, 23.05.2017, 11:10 Uhr - In Mainz-Gonsenheim kam es am Dienstagmorgen in der Finther Landstraße zunächst zu einem verbalen Streit zwischen zwei syrischen und vier iranischen Staatsangehörigen. Der Streit eskalierte jedoch zwischen den 19 bis 46 jährigen Personen und wurde körperlich und mit hoher Emotionalität ausgetragen. Die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte unterbanden die weitere Auseinandersetzung und mussten eine Person fesseln die keine Gewähr für eine Beruhigung der Situation bot. Alle Tatbeteiligten erlitten Schürfwunden, Prellungen und klagten über Schmerzen. Zwei Personen wurden zur Untersuchung in Krankenhäuser verbracht. Ein Tatbeteiligter leistete bei der Durchsuchung nach einem angeblich mitgeführten Messer, Widerstand und beleidigte eine Polizistin mit obszönen Worten. Während dieser Durchsuchung störte eine unbeteiligte Person die Situation und musste gezielt ermahnt werden, sich zurückzuhalten. Alle Tatbeteiligten müssen nun mit Strafverfahren wegen Körperverletzung, eine Person darüber hinaus mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: