Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Mutmaßlicher Dealer beim Verkauf gestört

Kaiserslautern (ots) - In der Nacht auf Mittwoch sind der Polizei zwei junge Männer aufgefallen, die sich in der Slevogtstraße mitten auf der Straße unterhielten. Einer der beiden Männer hatte einen Rucksack und ein Fahrrad bei sich. Als die Männer von der Polizei kontrolliert werden sollten, versuchte der Mann mit dem Fahrrad zu flüchten. Dieser konnte jedoch von den Polizisten eingeholt und festgehalten werden. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten im Rucksack des 32-jährigen Mannes mehrere verschiedene Drogen sowie zum Wiegen und Verpacken von Betäubungsmitteln typische Utensilien. Bei dem anderen Mann konnten die Beamten nichts Auffälliges feststellen. Die Polizisten gehen davon aus, dass die beiden bei der Polizei als Drogenkonsumenten bekannten Männer bei einem "Deal" gestört wurden. Da der 32-Jährige zudem nicht glaubhaft belegen konnte, dass das mitgeführte Fahrrad ihm gehört, wurde dieses ebenfalls sichergestellt. Nach Anordnung eines Bereitschaftsstaatsanwaltes durchsuchte die Polizei die Wohnung des 23-Jährigen in Kaiserslautern. Dort konnten die Beamten jedoch keine weiteren Drogen auffinden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: