Feuerwehr Stolberg

FW-Stolberg: Sie kamen um zu helfen, wurden tätlich angegriffen und verletzt!

Stolberg (ots) - Tätlich angegriffen und dabei verletzt wurden zwei Feuerwehrmänner der Feuerwehr Stolberg am Samstagmorgen gegen 9 Uhr bei einem Einsatz in der Sebastianusstraße. Ein Beamter konnte aufgrund der ihm zugefügten Verletzungen seinen Dienst nicht mehr fortsetzen. Die Schwere der Verletzung und Dienstunfähigkeit ist im Moment noch nicht abzusehen. Der andere Kollege konnte trotz multipler Prellungen im Dienst bleiben. Beide Feuerwehrbeamten wurden zu einem Bereitschaftsdiensteinsatz der örtlichen Ordnungsbehörde der Kupferstadt Stolberg alarmiert. Sie fanden sich bereits im Gespräch mit dem Patienten, als dieser vollkommen unerwartet und mit brachialer Gewalt beide Feuerwehrmänner tätlich angriff. Mit Unterstützung der Polizei konnte der massive Gewaltausbruch des Mannes beendet werden. Anschließend wurde er unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus transportiert. Dies war in diesem Jahr schon der zweite körperliche Übergriff auf unsere Feuerwehrleute. Sie kommen um anderen in ihrer Not zu helfen, riskieren dabei oftmals ihre eigene Gesundheit und werden dann angegriffen und dabei verletzt. Für uns ist dies in keiner Weise nachvollziehbar! Vom Helfer zum Opfer!

Rückfragen bitte an:

Kupferstadt Stolberg (Rhld.)
Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Stabsstelle 37.P - Presse


Konrads
(Brandoberinspektor)

An der Kesselschmiede 10
52223 Stolberg (Rhld.)

Telefon: 02402 / 12751-3770
Mobil: 0175 966 0 119
Fax: 02402 / 12751-109

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de
www.feuerwehr-stolberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Stolberg

Das könnte Sie auch interessieren: