Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Bundespolizei stoppt syrischen Schleuser

Weil am Rhein (ots) - Einen 28-jährigen Mann, der versuchte zehn syrische Staatsangehörige ohne erforderliche Dokumente nach Deutschland zu schleusen, haben Bundespolizisten in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einer Kontrolle am Weiler Autobahnzoll gestoppt.

Der voll besetzte Van mit niederländischer Zulassung, der auf der Einreisespur aus der Schweiz in Richtung Deutschland unterwegs war, geriet am Samstag gegen 00.30 Uhr ins Visier der Beamten. Neben dem Schleuser, ein 28-jähriger Syrer, der als anerkannter Asylbewerber in den Niederlanden lebt, befanden sich zehn weitere syrische Staatsangehörige im Fahrzeug. Die Geschleusten, zwei Männer im Alter von 32 und 19 Jahren, zwei 27-jährige Frauen und sechs Kinder im Alter von wenigen Tagen bis sechs Jahren, konnten lediglich syrische Reisepässe vorlegen, wovon ein Teil wegen Fälschungsverdachts zur Fahndung ausgeschrieben war. Ersten Ermittlungen zufolge nahm der Schleuser die vier Erwachsenen und die sechs Kinder bereits in Italien auf und wollte sie offenbar bis ins Ruhrgebiet bringen.

Der 28-Jährige wurde festgenommen und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Geschleusten stellten Asylanträge und wurden an die Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Carolin Dittrich
Telefon: +49 7628 8059-103 o.  +49 761 20273-57
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: