Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Lokführer verhindert Zusammenprall zweier Züge der Breisgau-S-Bahn (BSB)- Einfahrt in ein besetztes Gleis im Bahnhof Gottenheim

Gottenheim (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) (ots) - Gemeinsame Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Heute Morgen gegen 06:48 Uhr kam es im Bahnhof Gottenheim zu einer Gefährdung des Bahnverkehrs. Der Triebfahrzeugführer der Breisgau-S-Bahn, der von Freiburg her planmäßig in das Gleis 2 einfahren wollte, bemerkte beim Befahren des Weichenbereiches, dass der Fahrweg in das Gleis 3 eingestellt war. Auf diesem Gleis stand im Bahnhof der Gegenzug, der anschließend in Richtung Freiburg ausfahren sollte.

Der geistesgegenwärtigen Reaktion des Lokführers ist es zu verdanken, dass es zu keinem Zusammenprall kam. Er konnte den Zug durch die Einleitung einer Notbremsung noch rechtzeitig vor dem stehenden Zug abbremsen. Der Zug kam knapp 50 Meter vor dem stehenden Zug zum Stehen.

Bundespolizei und Staatsanwaltschaft Freiburg haben umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Wegen des Verdachts der Gefährdung des Bahnverkehrs wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Helmut Mutter
Telefon: 07628 8059 - 103
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: