Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Räder gestohlen, Unfälle, Brand, Körperverletzung, Vor Polizei davongefahren

Reutlingen (ots) - Drei Kompletträder gestohlen (Zeugenaufruf)

Keinen kompletten Satz sondern lediglich drei Räder sind in der Zeit von Mittwochnachmittag, 15.30 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 14.30 Uhr, aus einer Gemeinschaftstiefgarage entwendet worden. Über die Zufahrt von der Schafstallstraße aus begab sich der bislang unbekannte Täter in die Tiefgarage eines Gebäudes der Pestalozzistraße und nahm die auf einem Stellplatz gelagerten Räder mit. Es handelt sich um 18 Zoll Kompletträder mit schwarzen Felgen der Marke Barracuda, Typ Tzunamee sowie Reifen der Marke Marangoni. Der Wert des Diebesguts beträgt 1200 Euro. Hinweise nach den Rädern werden an das Polizeirevier Reutlingen unter Telefon 07121/942-3333 erbeten. (ms)

Bad Urach (RT): Heftiger Auffahrunfall

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Donnerstagvormittag kurz nach 11.30 Uhr zwischen Hengen und Böhringen ereignet. Eine 25-jährige Suzukifahrerin war auf der B 28 unterwegs und wollte verbotswidrig nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Hierzu verlangsamte sie aufgrund des Gegenverkehrs ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender 26-jähriger Lenker eines Ford Focus bemerkte dies zu spät und krachte trotz Vollbremsung gegen den Wagen der Frau. Die 25-Jährige und ihre Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen, die vom Rettungsdienst vor Ort versorgt wurden. Das Auto des Mannes musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro. (ms)

Dettingen an der Erms (RT): An Ampel aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall auf der B 28 ist am Donnerstag hoher Sachschaden entstanden. Der Unfall ereignete sich gegen 15.45 Uhr, in Fahrtrichtung Metzingen, auf Höhe Bleiche. Der 56 Jahre alte Lenker eines Ford Kleinbus realisierte den Rückstau an der dortigen Ampelanlage zu spät und fuhr auf den Opel Astra eines 38-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde der Opel auf den davor stehenden VW Passat einer 39 Jahre alten Frau geschoben. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 18.000 Euro. Der Ford und der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (sh)

Dettingen an der Erms (RT): Unter Drogen vor Polizei geflohen (Zeugenaufruf)

Der Lenker eines Leichtkraftrades ist am Donnerstagnachmittag, gegen 17.40 Uhr, vor der Polizei davon gefahren und wenig später bei einem Sturz leicht verletzt worden. Der Zweiradlenker missachtete die Anhaltesignale einer Polizeistreife und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Hülbener Straße, am Freibad vorbei, in Richtung Wohngebiet Buchhalde und versuchte so einer Kontrolle zu entkommen. Vor Erreichen des Wohngebiets Buchhalde stürzte der Flüchtige wegen eines Fahrfehlers und verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte den 19-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Schnell stellte sich heraus, weshalb der junge Mann vor der Polizei geflohen war. Das von ihm benutzte Zweirad war weder zugelassen, noch versichert und das angebrachte Kennzeichen war als gestohlen gemeldet. Der 19-Jährige war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und stand zudem unter erkennbarem Einfluss von Betäubungsmitteln, weshalb im Krankenhaus auch gleich eine Blutprobe entnommen wurde. In der Wohnung des Mannes fanden die Polizisten weitere Beweismittel, welche für Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sprechen. Diesbezügliche Ermittlungen dauern noch an. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Zweiradlenkers gefährdet wurden, sich zu melden (Polizeirevier Metzingen, Tel. 07123/9240). (sh)

Trochtelfingen (RT): Mit Schuhen gegen den Kopf getreten

In der Nacht zum Freitag ist es in der Schlossgasse zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 46-Jährigen, einem 16 Jahre alten Jugendlichen und einem 19 Jahre alten Heranwachsenden gekommen. Offenbar raste der 19-Jährige zuvor mehrmals mit seinem Pkw durch die Wohngebiete der Stadt. Gegen 00.45 Uhr stellte ein 46-jähriger Trochtelfinger den Verkehrsrowdy in der Schlossgasse zur Rede. In der Folge stießen der Heranwachsende und der ihn begleitende Jugendliche den Trochtelfinger gemeinsam zu Boden. Zusammen schlugen und traten sie auf den am Boden liegenden Mann ein. Dieser erlitt dadurch mehrere Hämatome am Kopf, wurde aber zum Glück nicht schwerer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (sh)

Zwiefalten (RT): Alleinbeteiligt in Steige gestürzt

Am Donnerstagabend ist in der Zwiefalter Steige (B 312) ein Zweiradfahrer alleinbeteiligt gestürzt. Der Unfall ereignete sich gegen 20 Uhr. Ein 25 Jahre alter Lenker einer Yamaha YZF fuhr die Steige abwärts in Richtung Zwiefalten. In einer Kehre rutschte das Vorderrad weg, worauf der Motorradfahrer überbremste und geradewegs in die Leitplanke schlitterte. Offenbar hatte der Motorradfahrer ein lose auf der Straße gelegenes flaches Metallteil überfahren. Dank seiner getragenen Schutzkleidung blieb der junge Mann unverletzt. Am nicht mehr fahrbereiten Motorrad entstand allerdings Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. (sh)

Filderstadt (ES): Vorfahrt missachtet

Ein Schaden in Höhe von etwa 13.000 Euro ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Bernhausen entstanden. Zudem hat sich ein Fahrer leichte Verletzungen zugezogen. Ein 18-Jähriger bog mit seinem Smart Fortwo kurz nach sieben Uhr von der Talstraße nach links auf die Aicher Straße ab. Hierbei übersah der Fahranfänger den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi A3 eines 59-Jährigen. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampel außer Betrieb. Der Audilenker zog sich leichte Verletzungen zu und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. (ms)

Tübingen (TÜ): Motorradfahrer übersehen

Aus Unachtsamkeit ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen. Dabei wurde der Biker leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Wilhelmstraße. Ein 23 Jahre alter Neckartenzlinger war mit seinem Mercedes auf dem rechten Geradeausfahrstreifen der Wilhelmstraße in Fahrtrichtung Lustnau unterwegs. Auf Höhe Gebäude Nr. 3 wollte er nach links auf einen Parkplatz abbiegen und übersah hierbei den 25-jährigen Motorradfahrer aus Rottenburg, der den linken Geradeausfahrstreifen in die gleiche Richtung befuhr. Mit der Fahrzeugfront stieß der Pkw gegen die linke Seite des Motorrades. Beim nachfolgenden Sturz erlitt der Zweiradfahrer zum Glück nur leichte Verletzungen. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Sachschaden entstand in Höhe von 1.500 Euro. (jh)

Rottenburg am Neckar (TÜ): Holzlager in Brand

In der Nacht zum Freitag ist es im Stadtteil Kiebingen zum Brand eines Holzlagers gekommen. Anwohner entdeckten um 01.20 Uhr bei einem Wohnhaus in der Daimlerstraße ein Feuer und verständigten die Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, standen ein Teil eines überdachten Unterstandes und etwa zwei bis drei Raummeter Beigholz in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell. Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro ist bei dem Brand entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Am Freitag untersuchten Kriminaltechniker den Brandort. (sh)

Rottenburg am Neckar (TÜ): Unfall beim Wenden (Zeugenaufruf)

Bei einem Verkehrsunfall in der Poststraße ist am Donnerstag nur Sachschaden entstanden. Der Unfall ereignete sich gegen 17.10 Uhr. Eine 20 Jahre alte Lenkerin eines VW Golf hielt zunächst eine Zeit lang am rechten Fahrbahnrand an. Nachdem die junge Frau das Fahrzeug entladen hatte, beabsichtigte sie den VW zu wenden. Als die VW-Lenkerin anfuhr und quer über die Fahrbahn in Richtung des gegenüberliegenden Bahnhofsgeländes lenkte, prallte ein in Richtung Niedernau gefahrener 55 Jahre alter Lenker eines Mercedes-Benz S 500 in die Fahrerseite des VW. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuglenker gaben sich gegenseitig die Schuld an dem Unfall. Augenzeugen sind gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Polizeirevier Rottenburg, Tel. 07472/98010). (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: