Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gartenhausaufbruch; Rechte Parolen an Mauerwerk geschmiert; Autodiebstahl verhindert

Reutlingen (ots) - Esslingen (ES): Gartenhausaufbrecher auf der Flucht

Am Donnerstag ist im Liebersbronner Gewann "Mönchelen Wiesen" ein Gartenhaus aufgebrochen worden. Ein Unbekannter überstieg einen Zaun und hebelte die Eingangstür zu dem Häuschen auf. Im Inneren suchte der Eindringling gezielt nach Alkoholika und erbeutete mehrere Flaschen Wein und Branntwein im Wert von mehreren hundert Euro. Der Dieb wurde gegen 21 Uhr von Spaziergängern gesehen und angesprochen. Daraufhin flüchtete der Unbekannte in Richtung Liebersbronn. Er war etwa 185 cm groß, trug eine Glatze, eine schwarze kurze Hose und ein blauweißkariertes Hemd. In einer Hand trug der Unbekannte einen auffallend roten Koffer. (sh)

Rottenburg (TÜ): Rechte Parolen geschmiert

Schmierereien mit erkennbar rechtsradikalem Gedankengut sind am Freitagmorgen am Ende der Neckarhalde entdeckt worden. Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag großflächige rechte Parolen und Zeichen in neon-orangener Farbe an eine Mauer geschmiert. Der Tatzeitraum lässt sich von 23.30 Uhr bis 07.30 Uhr eingrenzen. Auf dem Verbindungsweg zwischen Neckarhalde in Richtung Bronnmühle hinterließen dieselben Unbekannten weitere rechte Schmierereien, wie Runen, Hakenkreuze und fremdenfeindliche Äußerungen. Bereits am Sonntagmorgen wurden auf dem Verbindungsweg zwischen Niedernau und Obernau, rechte Schmierereien in selber Farbe festgestellt. In beiden Fällen wurde eine zeitnahe Beseitigung durch die Stadt veranlasst. Kriminalpolizei führt Ermittlungen wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (sh)

Tübingen (T): Flucht mit gestohlenem BMW verhindert (Zeugenaufruf)

Gerade noch einmal verhindern konnte der Inhaber eines Gebrauchtwagenhandels den Diebstahl eines BMW M 135i durch zwei noch unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag. Die beiden Männer waren gegen 16 Uhr bei einem Autohaus in der Hechinger Straße vorstellig geworden und zeigten Interesse an einem auf dem Gelände abgestellten gebrauchten BMW im Wert von über 30.000 Euro. Sie bekamen vom Personal den Originalschlüssel zur Besichtigung des Wagens ausgehändigt. Nach ausführlicher Begutachtung stiegen die beiden Männer ins Auto und fuhren mit rasanter Geschwindigkeit vom Firmengelände in Richtung Dahlienweg weg. Der Geschäftsführer reagierte sofort und ließ die Hechinger Straße und damit die Zufahrt zur B 27 durch einen Mitarbeiter mit einem Kleinbus absperren. Gleichzeitig folgten sie den Tätern, die vermutlich aufgrund ihrer Unkenntnis über die Örtlichkeit in eine Sackgasse geflüchtet waren. Es konnte beobachtet werden, dass einer der Täter auf einem naheliegenden Firmenparkplatz aus dem gestohlenen BMW stieg und sich zu einem auf dem Firmengelände abgestellten BMW 335 Coupe mit Tuttlinger Kennzeichen begab. Als die mutmaßlichen Fahrzeugdiebe erkannten, dass sie mit den Autos nicht mehr wegfahren konnten, ergriffen sie zu Fuß die Flucht in Richtung Kreissporthalle. Zwischenzeitlich war die Polizei verständigt worden, die sofort intensive Fahndungsmaßnahmen einleitete, die aber nicht zum Aufgreifen der Täter führte. Der von den Dieben zurückgelassene BMW 335 wurde sichergestellt. Nach den ersten Ermittlungen soll dieser Wagen am 06.07.2016 bei einem Autohaus im Kreis Rottweil entwendet worden sein. Entsprechende Ermittlungen sind derzeit noch im Gange. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Bei den beiden Tatverdächtigen soll es sich um ca. 20-25 Jahre alte und etwa 180- 185 cm große Männer vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum gehandelt haben. Einer war bekleidet mit einem grauen T-Shirt, einer grauen Jogginghose und weißen Turnschuhen. Er trug ein weißes Basecap und hatte seitlich rasierte, braune kurze Haare. Der andere war mit einem weißen T-Shirt, einer grauen Hose und ebenfalls weißen Turnschuhen bekleidet. Dieser hatte hellbraune Haare (Undercut-Frisur). Hinweise zu den flüchtigen Personen nimmt die Polizei Tübingen, Tel. 07071/972-8660 entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), tel. 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: