POL-RT: Zahlreiche Unfälle und Einbrüche, Ladendiebe geschnappt, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Heftiger Streit in Asylbewerberunterkunft

Reutlingen (ots) - Eningen (RT): Verletzte und hoher Schaden bei Unfall

Zwei Leichtverletzte und einen Schaden von rund 85 000 Euro hat es am Montagnachmittag gegeben, als ein Gemeindearbeiter mit seiner selbstfahrenden Arbeitsmaschine aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich umkippte. Der 22-Jährige war gegen 15.30 Uhr mit seinem mit Streusalz beladenen Fahrzeug der Marke Holder mit Anhänger vom Franzosen-Plätzle kommend in Richtung Häckselplatz unterwegs. Im Verlauf einer Linkskurve wurde die Arbeitsmaschine instabil und geriet beim Gegenlenken nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte um und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Dabei verteilte sich das Streusalz, ca. 250 bis 350 Kg, auf der Fahrbahn, ebenso auslaufendes Hydrauliköl. Der 22-jährige Fahrer und sein 23-jähriger Mitfahrer wurden hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. An der Arbeitsmaschine entstand vermutlich Totalschaden. (jh)

Wannweil (RT): Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Möglicherweise gestört worden ist ein Einbrecher, der am späten Montagnachmittag in ein Wohnhaus in der Karl-Conzelmann-Straße eindrang. Der noch Unbekannte gelangte vermutlich über einen Feldweg auf das Grundstück und hebelte an der Rückseite des Gebäudes ein Fenster auf, durch das er einstieg. Zur Sicherung des Fluchtwegs öffnete er die Terrassentür. Anschließend durchstöberte er Schränke und Schubladen. Möglicherweise wurde er durch die gegen 18 Uhr nach Hause kommenden Bewohner gestört. Bislang ist noch nicht bekannt, ob der Einbrecher etwas mitgenommen hat. Der Schaden am Fenster beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zur Mittagszeit ist im Wohngebiet ein roter 3er BMW Kombi mit Ludwigsburger Kennzeichen aufgefallen. Er war besetzt mit zwei männlichen Personen. Weitere Hinweise zu diesem Fahrzeug oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen, die möglicherweise im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen, nimmt der Polizeiposten Reutlingen-West, Tel. 07121/9394-0, entgegen. (jh)

Reutlingen (RT): Erfolgreicher Ladendetektiv

Gut aufgepasst hat ein Ladendetektiv in einem Bekleidungsgeschäft am Montagnachmittag in der Wilhelmstraße. Kurz vor 13 Uhr beobachtete er einen Mann, der in der Damenabteilung das Preisetikett an Damenhandschuhe abriss und die Kasse passierte, ohne diese zu bezahlen. Er bat ihn ins Büro. Dort konnten bei dem 37-Jährigen in einer mitgeführten Tasche noch ein gestohlener Pullover, ein Shirt aus einem anderen Geschäft und darüber hinaus ein starker Magnet zur Außerfunktionssetzung der Sicherungsetiketten aufgefunden werden. Außerdem trug er am Gürtel ein Etui mit einem Klappmesser. Gegen 17 Uhr fielen dem Detektiv drei Frauen auf, die ihre großen Handtaschen mit diverser Oberbekleidung füllten und sich immer wieder verdächtig umschauten. Als eine den Detektiv erblickte, warnte diese die anderen, die daraufhin die Waren, an denen bereits die Sicherungsetiketten abgerissen waren, in die Regale zurücklegten. Als sie flüchten wollten, stellte sie der Angestellte und übergab sie der Polizei. Die drei 19, 32 und 54 Jahre alten Frauen aus dem ehemaligen Jugoslawien wurden vorläufig festgenommen. Sie sind alle bereits mit Diebstahlsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. In der Handtasche der 19-Jährigen befanden sich noch verschiedene Kosmetikartikel, die bislang nicht zugeordnet werden können. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte kein weiteres Diebesgut mehr aufgefunden werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle wieder auf freien Fuß gesetzt. (jh)

Reutlingen (RT): Gegenverkehr übersehen

Nicht aufgepasst hat der Fahrer ein Pkw Opel Astra, als er am Montagmittag in einen Einkaufsmarkt in der Föhrstraße abbiegen wollte. Der 20-Jährige war gegen 12.15 Uhr in Richtung Rommelbacher Straße unterwegs und wollte nach links auf einen Parkplatz einfahren. Hierbei missachtete er den Vorrang einer entgegenkommenden und in Richtung Storlachstraße fahrenden 22-jährigen Seat-Fahrerin. Bei der anschließenden Kollision zog sich die Fahrzeuglenkerin leichte Verletzungen zu wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. An den Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. (jh)

Reutlingen (RT): Einbrecher erbeuten Bargeld und Zigaretten (Zeugenaufruf)

In eine Tankstelle in der Reutlinger Straße ist in der vergangenen Nacht eingebrochen worden. Die Täter gelangten in der Zeit zwischen 22 Uhr und 03 Uhr in den Verkaufsraum, indem sie eine Nebeneingangstür aufhebelten. Anschließend wuchteten sie zwei Rollcontainer auf und entnahmen eine Geldmappe mit vermutlich mehreren hundert Euro Bargeld. Des Weiteren nahmen sie aus der Auslage im Thekenbereich eine noch nicht näher bekannte größere Menge an Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro mit. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Reutlingen-Nord, Tel. 07121/69110, entgegen. (jh)

Reutlingen-Altenburg (RT): Gegenverkehr übersehen

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen, gegen 6.45 Uhr, auf der B 464 ereignet hat. Ein 23-jähriger Metzinger war mit seinem Peugeot 206 von Reutlingen herkommend, in Richtung Stuttgart unterwegs. An der Einmündung nach Altenburg wollte er nach links abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Audi A4. Der 78-jährige Fahrer des Audis hatte keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Beide Fahrzeuge krachten im Einmündungsbereich so heftig zusammen, dass sie nach dem Unfall von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Während der Audifahrer unverletzt blieb, musste der 23-jährige Peugeotfahrer mit zum Glück nur leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. (cw)

Esslingen (ES): Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr (Zeugenaufruf)

Gegen vier noch unbekannte Jugendliche ermittelt die Polizei Esslingen, nachdem diese in Verdacht stehen am Montagabend, gegen 20.20 Uhr, einen Verkehrsunfall in der Straße Wannenrein verursacht zu haben. Zeugen hörten von der Bushaltestelle Wannenrein zunächst einen lauten Schlag. Kurz darauf rannten die vier, zu denen keinen näheren Personenbeschreibungen vorliegen, lachend von der Bushaltestelle über den Parkplatz in Richtung Weilerstraße davon. Nur wenige Augenblicke später prallte ein 66-jähriger Esslinger, der mit seinem Passat auf dem Wannenrain in Richtung Parkhaus Neckarcenter unterwegs war, gegen eine Mülltonne aus Stahlblech. Diese war von den Jugendlichen zuvor an der Bushaltestelle abgetreten und auf die Fahrbahn gelegt worden. Der Passatfahrer hatte keine Möglichkeit das Hindernis in der Dunkelheit rechtzeitig zu erkennen und fuhr darüber. Hierbei wurde sein Fahrzeug so schwer beschädigt, dass es anschließend abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden am Passat wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, bestiegen die Jugendlichen an der Haltestelle Weil Neckarcenter die Buslinie 102. Die Polizei Esslingen sucht nun nach Hinweisen und bittet Zeugen die Angaben zu den Jugendlichen machen können, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden. (cw)

Wendlingen (ES): Streitigkeiten in Asylbewerberunterkunft

Zwei 31 und 33-jährige Iraner haben am Montagabend eine handfeste Streiterei in der Unterkunft in der Heinrich-Otto-Straße verursacht. Die beiden Männer waren gegen 23 Uhr erheblich betrunken nach Hause gekommen. Durch ihr lautes Auftreten erregten sie dadurch den Unmut der anderen Hausbewohner. Die zunächst verbal ausgetragenen Streitigkeiten mündeten dann in eine handfeste Auseinandersetzung in deren Verlauf die beiden Störenfriede mit abgeschlagenen Flaschenhälsen auf ihre Kontrahenten losgingen. Weiteren Hausbewohnern und Securitymitarbeitern gelang es bis zum Eintreffen der Polizei, die mit neun Streifenwagen anrückte, die Streithähne zu trennen. Bei den Rangeleien erlitten fünf Hausbewohner oberflächliche Schnittverletzungen, die vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt wurden. Die beiden Unruhestifter wurden vorläufig festgenommen und durften nach richterlicher Anordnung ihren Rausch in den Ausnüchterungszellen des Polizeireviers ausschlafen. Beide wurden am Dienstagmorgen, nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen, wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (cw)

Esslingen (ES): Betrunken ins Auto gekracht

Ganz erheblich zu tief ins Glas geschaut hat ein 52-jähriger Esslinger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend, an der Einmündung Weilstraße und Uhlandstraße ereignet hat. Der Esslinger war auf seinem Fahrrad auf der Weilstraße in Richtung Uhlandstraße unterwegs. Als er vom verkehrsberuhigten Bereich der Weilstraße in die Uhlandstraße einfahren wollte, übersah er einen auf der Uhlandstraße fahrenden bevorrechtigten Opel. Der 28-jährige Fahrer des Opels hatte keinerlei Möglichkeiten mehr rechtzeitig zu reagieren, sodass Fahrrad und Auto im Einmündungsbereich zusammenstießen. Der Radler wurde hierbei zum Glück nicht verletzt. Allerdings stellten die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme starken Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab ein vorläufiges Ergebnis von mehr als 1,5 Promille. Der Esslinger musste anschließend auf dem Polizeirevier eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro beziffert. (cw)

Weilheim/Teck (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, kurz nach 18 Uhr, auf der Zeller Straße ereignet hat. Ein 19-jähriger Aichelberger war mit seinem BMW 3er auf der Zellerstraße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken kam und ein 48-jähriger Weilheimer mit seinem VW Golf bremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte der BMW noch mit großer Wucht in den VW Golf. Alle Fahrzeuginsassen waren angegurtet. Während die beiden Fahrzeuglenker unverletzt blieben, wurde die 16-jährige Beifahrerin im VW Golf so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 3500 Euro geschätzt. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zeugen zu Unfall gesucht

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag in Unteraichen ereignet hat, da widersprüchliche Angaben über die Ampelschaltung bestehen. Ein 53-jähriger Lenker eines Opel Astra bog gegen 15.45 Uhr von der Autobahn herkommend an der Kreuzung mit der Maybachstraße/dem Fasanenweg nach links in Richtung Leinfelden ab. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit dem Toyota eines 40-Jährigen, der vom Fasanenweg geradeaus in Richtung Autobahn/B 27 unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten so heftig, dass sie abgeschleppt werden mussten und ein Schaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstanden ist. (ms)

Neuffen (ES): Unfall wegen Blendung durch die tiefstehende Sonne

Die tiefstehende Sonne ist einer 18-jährigen Fahranfängerin am Montagnachmittag in Neuffen zum Verhängnis geworden. Die Heranwachsende befuhr kurz vor 16 Uhr mit ihrem Renault Clio die Kirchheimer Straße und wurde so stark geblendet, dass sie einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford Ranger übersah. Ungebremst fuhr sie gegen das Fahrzeug und zog sich leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst versorgt werden mussten. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 12.000 Euro. Das Auto der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. (ms)

Kirchheim (ES): In Reihenhaus eingebrochen

In ein Reihenhaus im Bodelshofer Weg in Ötlingen ist seit Montag vergangener Woche eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter gelangte an der Gebäuderückseite über eine Treppe auf den Balkon. Von dort aus schob er den Rollladen hoch und hebelte die Tür zum Wohnzimmer auf. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht und die Möbel durchwühlt. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Beamte der Spurensicherung kamen vor Ort. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal, (ms), Tel. 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: