Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Streitigkeiten, Körperverletzungen, Verpuffung

Reutlingen (ots) - Streit eskalierte vor Disco

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein 27 Jähriger ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er vor einer Disco zusammengeschlagen worden ist. Der Vorfall ereignete sich am Samstagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, in der Emil-Adolff-Straße. Der 27 jährige Mann wurde von einem Unbekannten mit Händen geschlagen und mit den Füßen getreten, als er bereits auf dem Boden lag. Der Schläger und zwei Begleiter waren bereits geflüchtet, als die Polizisten eintrafen. Die Fahndung nach dem etwa 20 jährigen Mann, welcher 175 bis 180 cm groß und schmächtig war, ein südländisches Aussehen hatte und eine dunkle Daunenjacke sowie eine dunkle Hose trug, verlief bislang ohne Erfolg.

Reutlingen (RT) - Geschlagen und geflüchtet

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Streit zwischen Jugendlichen am Willy-Brand-Platz. Hierbei gerieten 4 Jugendliche aneinander. Ein 17 Jähriger wurde kurz nach Mitternacht mehrfach geschlagen und getreten. Ob hierbei auch ein ausziehbarer Schlagstock eingesetzt wurde, ist noch unklar. Die jugendlichen Tatverdächtigen flüchteten und wurden bei der Fahndung nicht mehr angetroffen.

Reutlingen (RT) - Tageswohnungseinbruch

Am Freitagabend, in der Zeit zwischen 17.00 und 19.30 Uhr wurde in ein Zweifamilienhaus im Ortsteil Betzingen eingebrochen. Die beiden Einbrecher gelangten in den Garten, indem sie von einem Fußweg über den Zaun stiegen. An der Gebäuderückseite schlugen sie mit einem Stein ein Loch in die Terrassentüre und konnten so ins Gebäude gelangen. Im Haus wurden alle Zimmer durchsucht, wobei die Täter auch Schmuck erbeuteten. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten vor Ort Spuren.

Wannweil (RT) - Durch Sonne geblendet und Fußgänger übersehen

Ein 49 jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Freitagmittag, gegen 15.00 Uhr, die Straße "Unterer Haldenweg" von der Ortsmitte kommend und wollte nach links in die Straße "In der Schnitzerin" abbiegen. Hierbei wurde er von der Sonne geblendet und verstieß gegen das Rechtsfahrgebot. Auf der linken Fahrbahnseite kam es zum Zusammenstoß mit einem Kinderwagen, in dem ein einjähriges Mädchen lag und dessen Großeltern, welche den Kinderwagen entlang der Fahrbahn schoben. Die beiden 62 und 64 Jahre alten Fußgänger kamen zu Fall und verletzten sich leicht. Das 1-jährige Kind wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Bad Urach (RT) - Brennende Holzrückemaschine sorgt für Verkehrsbehinderungen

Eine liegen gebliebene Holzrückemaschine sorgte am Freitagmittag zwischen 16.00 und 18.00 Uhr auf der Burgstraße für Verkehrsbehinderungen. Aufgrund eines geplatzten Hydraulikschlauches trat Öl aus. Dieses entzündete sich und legte die Maschine lahm. Der 27 jährige Fahrer konnte den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig ablöschen. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Zum Abtransport musste ein Tieflader angefordert werden. Während dessen leitete die Polizei den Verkehr einspurig vorbei.

Pfullingen (RT) - Verbaler Streit gipfelte in Handgemenge

Leichte Gesichtsverletzungen erlitt ein 28 Jähriger am Freitagabend in der Klosterstraße, als dort gegen 19.00 Uhr ein verbaler Streit in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Der Geschädigte war mit einer vierköpfigen Personengruppe aus Nichtigkeiten in Streit geraten. Unvermittelt bekam er dann mehrere Schläge ins Gesicht, wodurch er verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die vierköpfige Gruppe rannte in Richtung Stadtmitte davon.

Pfullingen (RT) - Vorfahrt missachtet - ZEUGENAUFRUF

Am Freitagmorgen befuhr eine 27 jährige Golf-Fahrerin die B 312 von Reutlingen kommend in Richtung Lichtenstein. Auf Höhe Hortense bogen gegen 07.00 Uhr insgesamt drei Fahrzeuge von der Klosterstraße kommend nach links in die B 312 ein. Der dritte Wagen, ein schwarzer SUW-Geländewagen missachtete hierbei die Vorfahrt der Golf-Fahrerin, sodass diese eine Vollbremsung machen musste, um nicht mit dem Geländewagen zu kollidieren. Ein nachfolgender 50 jähriger Golf-Fahrer erkannte die Gefahrensituation zu spät und fuhr trotz Ausweichbewegung dem Golf auf. Hierbei wurde die 27 Jährige leicht verletzt. Der SUW-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Reutlingen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/99180 beim Polizeirevier Pfullingen zu melden.

Esslingen (RS) - Verkehrs-Rowdy ermittelt - ZEUGENAUFRUF

Ein 33 jähriger Renault-Clio-Fahrer befuhr am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, die Berliner Straße in Richtung Bahnhof. In Höhe des Einkaufszentrum "Das ES" überholte er recht schnell einen vorrausfahrenden VW Golf Variant. Bei diesem Überholmanöver gefährdete der Clio-Fahrer einen entgegenkommenden Wagen. Anschließend scherte der Renault-Clio vor dem Golf ein und bremste ohne Grund stark ab. Der 24 jährige Golf-Fahrer musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Anschließend bog der Clio nach links in Richtung Vogelsangbrücke ab. Der 24 jährige Golf-Fahrer folgte ihm und verständigte die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 33 Jährigen in Ostfildern-Nellingen antreffen. Da er zu den Vorwürfen schweigt werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich beim Polizeirevier in Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990330 zu melden.

Esslingen (ES) - Sperrung der B 10 nach Verkehrsunfällen

Am Samstagmorgen, gegen 02.00 Uhr, befuhr eine 18 jährige mit ihrem Mini Cooper die B 10 von Stuttgart kommend in Richtung Esslingen. Zwischen den Ausfahrten Stuttgart-Hedelfingen und Esslingen-Weil geriet sie bei überfrierender Nässe auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern und prallte gegen die dortige Begrenzungsmauer. Zwei nachfolgende Fahrzeugführer erkannten die Gefahr und bremsten ihre Wagen ab. Ein 25 jähriger Golf-Fahrer erkannte die bremsenden Fahrzeuge und den Unfall zu spät. Durch die Kollision waren beide Fahrstreifen der B 10 blockiert. Zur Unfallaufnahme musste die B 10 bis 03.30 Uhr in Fahrtrichtung Esslingen gesperrt werden. Die Insassen des Mini Coopers wurden vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Eine 21jähirge Ford-Fahrerin wurde beim Folgeunfall leicht verletzt und musste ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 22.000 Euro.

Lichtenwald (ES) - Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Im Rahmen einer Unfallaufnahme wurde am Freitagmittag, gegen 16.10 Uhr, festgestellt, dass der 27 jährige Unfallverursacher möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Er war zuvor von der K 1209 aus Richtung Ebersbach kommend in die L 1151/Schorndorfer Straße eingefahren. Hierbei hatte er die Vorfahrt eines anderen Autofahrers missachtet, woraufhin es zur Kollision kam. Der Führerschein des 27 Jährigen wurde von den Beamten einbehalten.

Plochingen (ES) - Verpuffung an Gasherd

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und der Polizei wurden am Freitagmittag in die Weiherstraße gerufen, da es dort gegen 16.45 Uhr zu einer Verpuffung kam. Wie sich herausstellte, waren dort zuvor Arbeiten an der Gasleitung des Zweifamilienhauses durchgeführt wurden. Bei der Inbetriebnahme eines Gasherdes kam es anschließend zu einer Verpuffung. Durch die Stichflamme entstand kein Schaden. Die Feuerwehr konnte vor Ort bei Messungen keine erhöhte Gaskonzentration feststellen. Beamte des Polizeiposten Plochingen haben die Ermittlungen zur Ursache der Verpuffung aufgenommen.

Bissingen/Teck (ES) - Beifahrer bei Unfall leicht verletzt

Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr zwischen Nabern und Bissingen rutschte ein 22 jähriger BMW-Fahrer am Samstagmorgen, gegen 00.30 Uhr, in den Graben. Dort überschlug sich der Wagen. Hierbei erlitt der 18 jährige Beifahrer Schnittverletzungen an den Händen und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Bempflingen (ES ) - Einbruch in Wohnhaus

Am Freitagnachmittag wurde in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die beiden Einbrecher kletterten vom Nachbargrundstück über einen Zaun und gelangten so in den Garten. An der Gebäuderückseite scheiterte zunächst der Versuch, ein Fenster aufzuhebeln. Anschließend gelang es ihnen, eine Terrassentüre aufzustemmen. So gelangten die Einbrecher ins Gebäude. Ob etwas entwendet wurde ist noch nicht abschließend geklärt. Beamte der Kriminalpolizei sicherten unter anderem Schuhspuren der Täter im Schnee.

Tübingen (TÜ) - Ermittlungen wegen Missbrauch von Ausweispapieren

Dem Sicherheitsdienst einer Faschingsveranstaltung in Hirschau fielen bei der Einlasskontrolle am Freitagabend Unregelmäßigkeiten auf. Eine 14 Jährige versuchte in die Festhalle zu kommen, indem sie den Ausweis ihrer 18jährigen Schwester vorzeigte. Kurze Zeit später versuchte eine 17 Jährige durch die Vorlage des Führerscheins einer erwachsenen Freundin Zutritt zu erhalten. Beide junge Frauen wurden zur Polizeiwache gebracht und dort ihren Eltern übergeben. Sie müssen sich nun wegen dem Missbrauch von Ausweispapieren verantworten.

Tübingen (TÜ) - Unfall im Schlossbergtunnel - ZEUGENAUFRUF

Einem 38 jährigen Audi-Fahrer fiel am Freitagmittag, gegen 14.00 Uhr, im Schlossbergtunnel in Richtung Derendingen/Hegelstraße ein vorausfahrender roter Sprinter auf, der von der rechten Spur immer weiter auf die linke Spur fuhr. Damit es nicht zum Streifvorgang kam entschloss sich der Audi-Fahrer, am Sprinter vorbei zu fahren. Beim Beschleunigen geriet der PS-starke Audi ins Schleudern und stieß gegen die Tunnelwand. Hierbei wurden auch Elemente der Tunnelverkleidung beschädigt. Am Audi R8 entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro, der Schaden am Tunnel wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Zeugen, welche Angaben zum genauen Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tübingen unter der Telefonnummer 07071/9728660 zu melden.

Rottenburg (TÜ) - Polizisten bei Widerstand verletzt

Weil mehrere Personen in einem Einkaufsmarkt in der Tübinger Straße stritten, wurde die Polizei am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr, hinzugerufen. Die Beamten wollten vor Ort bei der Sachverhaltsklärung die Personalien der anwesenden jungen Männer notieren. Ein 17 Jähriger war damit nicht einverstanden und wollte gehen. Ein Beamter hielt ihn fest, woraufhin es zum Handgemenge kam. Nachdem weitere Polizisten eintrafen gelang es ihnen, dem jungen Mann Handschließen anzulegen und ihn auf das Polizeirevier zu bringen. Zwei Beamte im Alter von 27 und 30 Jahren wurden beim Handgemenge leicht verletzt. Der aus dem Irak stammende Jugendliche wurde nach Abschluss der Ermittlungen an seinen Vater übergeben.

Rottenburg (TÜ) - Ladendiebe festgenommen

Ein 37 jährigen Ladendetektiv beobachtete am Freitagabend zwei Männer in einem Einkaufsmarkt in der Tübinger Straße, welche offenbar arbeitsteilig Zigaretten und Spirituosen entwendeten. Die Polizei wurde verständigt und fand bei den 27 und 37 Jahre alten Männern mehrere Zigarettenpackungen und drei Whiskey-Flaschen auf. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs wurde Kosmetika, Zigaretten und Spirituosen aufgefunden, wobei es sich auch um Diebesgut handeln dürfte. Da der 27 Jährige bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung trat, wurden die beiden aus Georgien stammenden Männer zur Prüfung der Haftfrage festgenommen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die beiden Männer entlassen. Untersuchungshaft wurde seitens der Staatsanwaltschaft nicht beantragt.

Reutlingen / Esslingen/ Tübingen - Unfälle aufgrund Glatteis

Mit einsetzendem Regen und überfrierender Nässe kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag, ab 01.00 Uhr, zu Verkehrsbehinderungen. Obwohl die Streufahrzeuge der Straßenmeistereien und der Städte und Gemeinden im Dauereinsatz waren, gingen unzählige Hinweise auf glatte Straßen auch bei der Polizei ein. Zeitweise kamen auch Einsatzfahrzeuge und Streuwagen an Steigungen nicht mehr weiter. Vereinzelt streuten Polizisten vor ihren Streifenwagen von Hand Streusalz, damit sie zu den Einsatzstellen kamen. Am Vormittag waren die Durchgangsstraßen wieder ohne Behinderungen befahrbar. Auf Nebenstraßen ist es nach wie vor teilweise glatt.

In der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 10.00 Uhr wurden insgesamt 68 Verkehrsunfälle polizeilich erfasst. Hierbei wurden 3 Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 322.000 Euro.

Landkreis Reutlingen: 	20 Unfälle -> 106.000 Euro Schaden
Landkreis Esslingen: 	27 Unfälle -> 106.000 Euro Schaden
Landkreis Tübingen:	21 Unfälle -> 110.000 Euro Schaden -> 3 Verletzte 

Rückfragen bitte an:

Frank Fieselmann, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: reutlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: