Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche, Verkehrsunfälle, Körperverletzungen, Brand

Reutlingen (ots) - Hund samt Besitzer von Pkw mitgeschleift

Zu einem außergewöhnlichen Unfall ist es am Samstag um 12.45 Uhr in der Reutlinger Heppstraße gekommen. Eine 58-jährige Frau war damit beschäftigt ihren geparkten Pkw vom Schnee zu befreien und ließ hierbei ihren angeleinten Jack Russel Terrier an einer Ausziehleine umherlaufen. Genau in dem Moment, als der Hund die Heppstraße überquert hatte und die Leine somit über die Straße gespannt war, bog ein 53-jähriger mit seinem Seat in die Straße ein. Dieser erkannte die Leine nicht und erfasste sie mit seinem vorderen rechten Fahrzeugeck. Im weiteren Verlauf wickelte sich die Hundeleine um das rechte Vorderrad, so dass der Hund und seine Besitzerin, die die Leine immer noch in der Hand hielt, vom Pkw mehrere Meter mitgeschleift wurden. Die Hundebesitzerin und ihr Hund erlitten hierbei leichte Verletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Der Schaden am Pkw beträgt mehrere Hundert Euro.

Ostfildern-Ruit (ES): Einbruch in Doppelhaushälfte

Auf Bargeld und Schmuck hatten es Einbrecher im Verlauf des Samstagabends in Ostfildern Ruit abgesehen. Die bislang unbekannten Täter versuchten im Zeitraum von 17.15 Uhr bis 21.30 Uhr zunächst über ein Kellerfenster in das Haus in der Hedelfinger Straße einzudringen. Nachdem dies nicht gelang, hebelten sie die Terrassenschiebetür auf. Sie durchsuchten sämtliche Wohn- und Schlafräume und entwendeten Wertsachen im Wert von mehreren tausend Euro.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Einbruch in Getränkemarkt

Keinen Durst aber Gier nach Geld veranlasste Einbrecher in der Nacht von Freitag auf Samstag in einen Getränkemarkt in der Karlsruher Straße einzubrechen. Vermutlich mehrere Täter öffneten unter Zuhilfenahme einer Leiter und eines Schneidewerkzeugs ein vergittertes Fenster und gelangten so in das Innere des Marktes. Nachfolgend hebelten sie noch eine Bürotür auf und entwendeten aus den Räumlichkeiten mehrere Hundert Euro Bargeld.

Köngen (ES): Wohnungseinbrecher schlug zu

Am Samstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 20.00 Uhr, suchte ein bis jetzt unbekannter Wohnungseinbrecher ein in der Bilderhäuslenstraße stehendes Mehrfamilienhaus auf. Mit einem unbekannten Gegenstand schlug er die Scheibe der Terrassentür einer Erdgeschoßwohnung ein und durchsuchte die Schränke im Wohn- und im Schlafzimmer. Dabei erbeutete er Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren und nahmen die Ermittlungen nach dem Täter auf. Der Sachschaden an der Terrassentür beträgt mehrere hundert Euro.

Aichwald (ES): Feuerwehreinsatz wegen Kellerbrand

Zu einem Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung musste die Feuerwehr Aichwald in den frühen Morgenstunden des Sonntages mit 5 Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften ausrücken. In einem Einfamilienhaus in der Brucknerstraße im Stadtteil Aichschieß entwickelte sich gegen 02.20 Uhr aus bis jetzt unbekannten Gründen in einem Werkraum im Keller ein Brand, welcher den installierten Rauchmelder aktivierte und die schlafenden Bewohner weckte. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und das gesamte Haus belüften. Durch die starke Rauchentwicklung zog sich das Besitzerehepaar eine leichte Rauchgasintoxikation zu und wurde vom verständigten Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Die Höhe des Sachschadens und die Ursache des Brandes sind noch nicht bekannt, die polizeilichen Ermittlungen sind eingeleitet.

Esslingen (ES): Zusammengeschlagen und schwer verletzt

Dringend Zeugen zu einer Schlägerei am Samstagabend gegen 18.30 Uhr am neuen Busbahnhof in Esslingen sucht das Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990330. Ein 23-jähriger Zeitschriftenverkäufer, welcher mit zwei weiteren Arbeitskollegen vor einer Gaststätte Abonnements verkaufen wollte, geriet aus nicht bekanntem Anlass mit einer aus 7-10 Personen bestehenden Gruppe zunächst in verbalen Streit und wurde anschließend niedergeschlagen und abwechselnd von den Tätern, am Boden liegend, mit den Füßen getreten. Die Schläger, allesamt dunkel gekleidet, bei welchen es sich nach Zeugenaussagen um Südosteuropäer im Alter von 18-22 Jahren gehandelt haben soll, flüchteten noch vor Eintreffen der von mehreren Passanten verständigten Polizei durch die Bahnunterführung in Richtung Neckar. Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen brachte keinen Erfolg. Der Verletzte wurde vom verständigten Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus eingeliefert.

Rottenburg (TÜ): Unfall im Kreisverkehr - Rollerfahrer verletzt

Leichte Verletzungen zog sich ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend in Rottenburg zu. Der 53-Jährige befuhr gegen 20.10 Uhr mit seinem Motorroller den Kreisverkehr im Bereich der Sproll-/Poststraße. Gleichzeitig wollte ein ebenfalls 53-jähriger Pkw-Lenker von der Poststraße kommend in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah er den Rollerfahrer, der ordnungsgemäß im Kreisverkehr unterwegs war. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge kam der Rollerfahrer zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in eine Tübinger Klinik gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 800 Euro, der Schaden am Roller beträgt circa 200 Euro.

Ammerbuch (TÜ): Einbrecher erbeutet Bargeld und Goldringe

Die Abwesenheit der Hauseigentümer nutzten mindestens zwei Einbrecher in der Entringer Kirchstraße aus. Zwischen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr hebelten sie am Samstag an einem Einfamilienhaus ein Fenster am rückwärtigen Hausteil auf und drangen so in das Gebäude ein. Aus dem Haus stahlen sie dann einen größeren Bargeldbetrag sowie mehrere Goldringe.

Ammerbuch (TÜ): Gartenhäuser aufgebrochen

Im Laufe der vergangenen Woche brachen unbekannte Täter zwei Gartenhäuser im Gewann Hohe Egert in Altingen auf. Die Täter hebelten die Zugangstüren der Gartenhäuser auf und betraten diese. Nach bisherigem Kenntnisstand mussten sie jedoch ohne Beute abziehen, da sich in den Gartenhäusern keinerlei Wertgegenstände befanden.

Nehren (TÜ): Einbrecher erbeuten Elektronikgeräte und Schmuck

Zwischen 18.30 Uhr und 23.00 Uhr wurde am Samstag eine Wohnung in der Nehrener Schillerstraße von Einbrechern heimgesucht. Nachdem diese unbemerkt in den Garten des Mehrfamilienhauses gelangt waren, hebelten sie eine Terrassentür auf und gelangten so in eine der Wohnungen. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten neben einem hochwertigen Smartphone auch einen Laptop und eine Goldkette.

Dettingen (TÜ): Nach Sektdusche auch noch verprügelt

Weniger erfreulich endete der Faschingsumzug am Freitagabend in Dettingen für einen 16-jährigen Tübinger. Der 16-Jährige befand sich gegen 22.30 Uhr als Zuschauer auf dem Pfarrer-Kottmann-Platz beim Nachtumzug in Dettingen, als er von einer unbekannten Person mit Sekt überschüttet wurde. Als er hierüber seinen Unmut kundtat, wurde er von mehreren Jugendlichen zunächst ins Gesicht geschlagen. Die 5 bis 8-köpfige Personengruppe ließ anschließend auch nicht von dem am Boden liegenden Geschädigten ab, sondern schlug und trat weiter auf diesen ein. Selbst die Begleiterin des Opfers wurde ins Gesicht geschlagen, als sie diesem zu Hilfe eilen wollte. Danach flüchteten die Täter, bei denen es sich nicht um Hästräger handelte, in unbekannte Richtung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Rottenburg unter der Telefonnummer 07472/98010 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: