Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Nach Folgeunfall auf dem Dach gelandet (RT)

Reutlingen (ots) - Am Sonntagmittag, kurz nach 13:30 Uhr, ist bei einem Folgeunfall auf der B28 ein Skoda Citigo auf dem Dach gelandet. Zunächst war ein 35 Jahre alter Renault-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen der vierspurigen B28 von Reutlingen nach Metzingen unterwegs. Er schloss zügig auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf, musste bremsen und kam dabei ins Schleudern. Er krachte zunächst in die Mittelleitplanke und kam dann rechts im Grünstreifen zum Stehen. Eine auf dem rechten Fahrstreifen in gleiche Richtung fahrende 22 Jahre alte VW Golf-Fahrerin musste scharf abbremsen und konnte gerade noch eine Kollision verhindern. Nur wenige Sekunden später fuhr ein 48 Jahre alter Audi A3-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen an der ersten Unfallstelle vorbei und bremste ab. Eine nun nachfolgende 19 Jahre alte Skoda-Citigo-Fahrerin aus dem Kreis Esslingen, krachte so stark in das Heck des Audis, dass ihr Fahrzeug umkippte und mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen blieb. Alle Beteiligten waren jeweils alleine im Fahrzeug und wurden leicht verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Drei der beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge war neben dem Rettungsdienst auch ein Löschzug der Feuerwehr vor Ort. Die B28 musste während der Unfallaufnahme in Richtung Metzingen für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD 07121 / 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: