Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Junge abgestürzt, Unfall mit Linienbus, Zeugenaufruf, Einbruch in Schule, Sachbeschädigung, Unfall mit schwerverletzter Frau

Reutlingen (ots) - An Ampel aufgefahren (Zeugenaufruf)

Bei einem Auffahrunfall sind am Dienstag kurz vor dem Tunnel in der Rommelsbacher Straße ein stadtauswärts fahrender Pkw Mercedes-Benz und ein direkt nachfolgender VW Bus Multivan beschädigt worden. Als der 61 Jahre alte Lenker der Mercedes-Benz C-Klasse an der Ampelanlage zur Carl-Diem-Straße stoppte, ist der nachfolgende 31-jährige VW-Lenker aufgefahren. Zur Klärung des Hergangs sucht die Polizei dringend Zeugen die aussagen können, ob die Ampelanlage für den stadtauswärts gerichteten Verkehr Rot- oder Grünlicht zeigte (Polizeirevier Reutlingen, Tel. 07121/942-3333). Der Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Verletzt worden ist zum Glück niemand. (sh)

Metzingen (RT): Hoher Schaden bei Einbruch in Schule

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in ein Schulgebäude im Öschweg eingebrochen worden. Der noch unbekannte Täter versuchte zunächst fünf Eingangstüren zum Hauptgebäude aufzubrechen, was ihm nicht gelang. Erst die sechste Tür konnte er schließlich mit brachialer Gewalt aufreißen. Im Innern begab er sich in den ersten Stock und brach dort die verschlossen Türen in die beiden Lehrerzimmer auf. Hier durchstöberte er mehrere Schränke, deren Schlösser ebenfalls geknackt wurden. Im weiteren Verlauf wollte der Eindringling noch zwei Türen ins Sekretariat aufbrechen. Dies gelang ihm nicht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann aufgrund der Ferienzeit nicht gesagt werden, ob der Einbrecher aus den Schränken und Schließfächern etwas erbeutet hat. Der von ihm hinterlassene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Metzingen, Tel. 07123/924-0, entgegen. (jh)

Rottenburg (TÜ): Spielplatz verwüstet

Der Spielplatz beim Wanderparkplatz Schadenweiler Hof ist von unbekannten Vandalen heimgesucht worden. Die Tat hat sich zwischen Montag 12.00 Uhr und Dienstag 08.00 Uhr ereignet. Von den Unbekannten sind sämtliche Sprossen und Latten an einem Kletterturm aus Holz abgerissen oder gespalten worden. Auch ein Mülleimer ist beschädigt worden. Aus Sicherheitsgründen muss der demolierte Kletterturm vollständig abgerissen werden. Der Sachschaden wird mit 1.000 Euro beziffert. (sh)

Tübingen (TÜ): Unfall mit Linienbus

Ein Stadtbus der Linie 8 ist am Dienstag in Hagelloch in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Der Unfall hat sich gegen 10.10 Uhr ereignet, als der Linienbus der Marke Mercedes-Benz Citaro aus der Hagenloher Straße nach links in die Wahlhau abbiegen wollte. Weil der 41 Jahre alte Busfahrer seinerseits die Kurve schnitt und eine aus der Wahlau entgegenkommende 72-Jährige ihren VW Golf Kombi nicht ganz rechts lenkte, ist es Höhe der Kirche zu einem Zusammenstoß gekommen. Der Busfahrer und zwei Fahrgäste sind unverletzt geblieben. Die 72-Jährige ist mit leichten Blessuren davon gekommen. Der Pkw der Frau hat nur noch Schrottwert. Der Sachschaden wird insgesamt mit 11.000 Euro beziffert. (sh)

Ammerbuch-Altingen (TÜ): Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Im Kreuzungsbereich der Böblinger- und Talstraße ist es am Dienstagmittag zu einem Zusammenstoß zweier Pkws gekommen. Dabei wurden beide Unfallbeteiligte verletzt. Eine 67-Jährige war gegen 12.25 Uhr mit ihrem VW auf der Böblinger Straße aus Gültstein kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs. Zur gleichen Zeit befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Mercedes die Böblinger Straße von der Ortsmitte kommend und wollte der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links folgen. Im Kreuzungsbereich prallten beide aufeinander, nachdem die VW-Fahrerin die Vorfahrt missachtet hatte. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie stationär in der Klinik aufgenommen werden musste. Der Daimlerfahrer erlitt nur leichte Blessuren, die ambulant in der Klinik behandelt wurden. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 8.000 Euro. Die Feuerwehr aus Ammerbuch rückte mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann zur Unfallstelle aus, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. (jh)

Nürtingen (ES): Junge von Felsen abgerutscht

Ein acht Jahre alter Junge ist am Dienstagnachmittag beim Spielen auf Felsen im Waldgebiet "Beim hohlen Stein" drei Meter in die Tiefe abgerutscht. Der Junge ist zusammen mit Familienangehörigen und weiteren Kindern seines Alters vom Wanderparkplatz Föllbach, direkt an der Straße zwischen Oberensingen und Grötzingen, in das Waldstück aufgebrochen. Im Bereich des "falschen Ulrichstein" oberhalb der Föllbachschlucht hat sich der Unfall gegen 14.40 Uhr ereignet. Der Junge ist ausgerutscht und so unglücklich zwischen die Felsen gefallen, dass keine der Begleitpersonen zu ihm gelangen konnte. Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten nur zu Fuß bis an den Unfallort vordringen. Wegen des unwegsamen Geländes sind zusätzlich Kräfte der Bergwacht zur Versorgung und Bergung des Kindes hinzugerufen worden. Der Bub ist zur weiteren Beobachtung und Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: