Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche, Unfälle, Qualmender Wäschetrockner, Vandale unterwegs, Frau belästigt

Reutlingen (ots) - Engstingen (RT) - Unter Alkoholeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen

Unter Alkoholeinwirkung stand der Fahrer eines Pkw Chrysler, als er in den frühen Donnerstagmorgenstunden, auf der L387, zwei Verkehrsinseln überfuhr und schließlich in einer Wiese stehen blieb. Der 21-Jährige war gegen 02.15 Uhr auf der Landstraße von Engstingen in Richtung Holzelfingen (L230) unterwegs. Im Verlauf eines geraden Teilstücks überholte er bei Nebel ein vorausfahrendes Fahrzeug und beschleunigte stark. Aufgrund der für die Sichtverhältnisse zu hohen Geschwindigkeit, übersah er den Einmündungsbereich der L230 und überfuhr im Anschluss zwei Verkehrsinseln. Im weiteren Verlauf schanzte er eine angrenzende Böschung hinunter und kam in einem Wiesengelände zum Stehen. Der Fahrer zog sich hierbei leichte Blessuren zu, lehnte eine sofortige ärztliche Behandlung jedoch ab. Der Beifahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand, was ein Atemalkoholtest schließlich bestätigte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen ordnete ein Bereitschaftsrichter eine Blutentnahme an. Am Auto und der Verkehrsinsel entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 bis 7.000 Euro. (jh)

Dettingen a.d.Erms (RT) - Vorfahrt missachtet

Zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Polizeifahrzeuges und einem Lkw ist es in der Nacht zum Donnerstag an der Einmündung Vogelsangstraße/Paul-Lechler-Straße gekommen. Der 38-jährige Fahrer des Dienst-VW-Passates befuhr gegen 01.00 Uhr die Paul-Lechler-Straße und wollte an der Einmündung zur Vogelsangstraße nach links abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von links herannahenden Lkws. Der 37-jährige Fahrer des Lkws wich nach links aus, streifte zwei Bäume, überfuhr einen ca. 50 cm hohen Felsblock und prallte anschließend auf einem nahegelegenen Firmengelände auf einen Metallzaun und eine Mülltonne. Nach dem Unfall klagte der 37-jährige Lkw-Lenker über leichte Schmerzen. Eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich. Während der Streifenwagen unbeschädigt blieb, entstand am Lkw und am Firmengrundstück ein Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro. (jh)

Römerstein (RT): Trotz Gegenverkehr überholt und geflüchtet - Zeugen gesucht

Zeugen zu einem Verkehrsunfall der sich am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, auf der B 28, zwischen Römerstein-Böhringen und Römerstein-Zainingen, ereignet hat, sucht die Polizei Metzingen. Ein noch unbekannter, möglicherweise blauer Kleinwagen war auf der Bundesstraße von Böhringen in Richtung Zainingen unterwegs. Am Beginn der geraden und übersichtlichen Steigung, dem so genannten Zaininger Buckel, überholte der Kleinwagen einen Lastwagen mit Anhänger, obwohl ihm ein Sattelzug entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden musste der 63-jährige Lenker des Sattelzuges eine Notbremsung einleiten. Ein hinter dem Sattelzug fahrender 55-jähriger Seatfahrer hatte wegen der plötzlichen Vollbremsung keine Möglichkeit mehr zu reagieren und kracht ins Heck des Aufliegers. Durch die schnelle Reaktion des Sattelzugfahrers gelang es dem Kleinwagen, von dem leider nicht mehr bekannt ist, nach seinem rücksichtslosen Überholmanöver noch rechtzeitig einzuscheren. Ohne sich weiter um das Unfallgeschehen zu kümmern, fuhr er weiter in Richtung Ulm. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Seat war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt. (cw)

Wolfschlugen (ES): Versuchter und vollendeter Wohnungseinbruch

Gleich zwei Wohnungen wurden am Mittwoch, zwischen 8 und 20 Uhr, von einem noch unbekannten Einbrecher heimgesucht. Zunächst versuchte der Unbekannte in ein Haus in der Esslinger Straße über das Wohnzimmerfenster einzusteigen. Hierbei richtete er einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro an, gelangte jedoch nicht in das Gebäude. Nachdem er hier scheiterte, kletterte er über einen Zaun zum Nachbargrundstück und hebelte dort ein Kellerfenster auf. Im Gebäude durchwühlte er vom Keller bis zum Obergeschoß alle Räume auf der Suche nach Stehlenswertem. Soweit bislang bekannt ist, fiel ihm eine geringe Menge Bargeld in die Hände. Zudem lies er zwei tragbare Computer mitgehen. Der angerichtete Sachschaden wird hier auf ca. 1000 Euro geschätzt. (cw)

Owen (ES): Trockner löst Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei aus

Starker Rauch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Neue Straße hat am Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, zum Einsatz der Feuerwehr und mehreren Polizeifahrzeugen geführt. Die Feuerwehr Owen, die ebenfalls mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort war, hatte die Ursache des Rauchs rasch lokalisiert und konnte schnell Entwarnung geben. Ein, der Beschreibung nach nahezu museumsreifer, Wäschetrockner hatte unter erheblicher Rauchentwicklung endgültig den Geist aufgegeben und so sämtliche Rauchmelder im Haus ausgelöst. Zu einem Brand war es nicht gekommen. Nachdem das Treppenhaus von der Feuerwehr durchlüftet wurde, konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Ein Sachschaden entstand nicht. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Jugendlichen Fahrradfahrer angefahren - Zeugen gesucht

Zeugen zu einem Verkehrsunfall der sich am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, im Bereich des Schloßplatzes ereignet hat, sucht die Polizei Kirchheim. Ein 16-jähriger war mit seinem Mountainbike im verkehrsberuhigten Bereich auf dem Schloßplatz, aus Richtung Paulinenstraße herkommend, unterwegs in Richtung Tiefgarage Krautmarkt. In der Rechtskurve kam ihm ein brauner Audi aus Richtung Tiefgarage entgegen. Der Audi erfasste den Radfahrer, stieß ihn zu Boden und überfuhr das Fahrrad. Hierbei wurde der Jugendliche zum Glück nur leicht verletzt, sein Mountainbike war danach nur noch Schrott. Der braune Audi, der mit zwei Männern besetzt war, hielt an und der Fahrer, der als ca. 35 Jahre alt und ca. 180 cm groß beschrieben wird, stieg aus. Er fragte den gestürzten ob alles okay wäre, was der noch unter dem Eindruck des Geschehens stehende, Jugendliche bejahte. Daraufhin stieg der Fahrer ein und fuhr weg. Das Polizeirevier Kirchheim hofft nun auf Zeugen die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem braunen Audi, der möglichweise vorne links beschädigt ist, geben können. Polizeirevier Kirchheim, Telefon: 07021/5010 (cw)

Wernau (ES): Vier Fahrzeuge aufeinandergeschoben

Unachtsamkeit und unzureichender Sicherheitsabstand sind die Ursache für einen Verkehrsunfall der sich am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, auf der Kirchheimer Straße in Höhe des Stadionweges ereignet hat. Ein 49-jähriger war mit seinem BMW auf der Kirchheimer Straße in Richtung B 313 unterwegs. Zu spät erkannte er, dass sich vor der Ampel an der Kreuzung zur Esslinger Straße der Verkehr bis zum Stadionweg zurückstaute. Aufgrund seines zu geringen Sicherheitsabstandes konnte er nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er krachte mit solcher Wucht ins Heck des Audis eines 35-jährigen, dass dieser auf einen davor stehenden VW UP einer 59-Jährigen und dieser zusätzlich noch auf einen Ford Focus aufgeschoben wurde. Der Audi-Fahrer und die VW-Fahrerin wurden durch den Aufprall so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Der Audi und der VW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 19.000 Euro geschätzt. (cw)

Oberboihingen (ES): Fahndung nach flüchtigem Einbrecher

Mit einem Polizeihubschrauber und Polizeihunden haben Einsatzkräfte am Mittwoch zwischen 17 Uhr und 18 Uhr, nach einem flüchtigen Einbrecher gefahndet. Ein noch Unbekannter war in ein Einfamilienhaus im Finkenweg eingebrochen. Nachdem er das ganze Haus durchsucht hatte, fiel im Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe in die Hände. Unmittelbar bevor die Bewohner nach Hause kamen flüchtete der Täter. Trotz der intensiven Fahndungsmaßnahmen konnte der Einbrecher bislang noch nicht gefasst werden. (cw)

Köngen (ES): Schmuck und Bargeld gestohlen

Auf Schmuck und Bargeld abgesehen hatte es ein noch unbekannter Täter, der am Mittwoch, zwischen 9 Uhr und 18 Uhr, in ein Wohngebäude im Jasminweg eingestiegen ist. Nachdem er zunächst erfolglos versucht hatte mit brachialer Gewalt eine Türe aufzustemmen, hebelte er eine Terrassentüre auf und gelangte so in die Wohnung. Dort durchsuchte er alle Schränke und Schubladen, wobei ihm Schmuck und ein geringer Bargeldbetrag in die Hände fielen. Die Höhe des Sachschadens und der Wert des Diebesgutes sind noch nicht bekannt. (cw)

Nürtingen (ES) - Vandale unterwegs - Zeugen gesucht

In den frühen Donnerstagmorgenstunden ist ein 26-Jähriger randalierend durch die Kirchstraße und Neckarsteige gezogen und hat hierbei erheblichen Sachschaden angerichtet. Der stark unter Alkoholeinwirkung stehende junge Mann, hinterließ vom Schillerplatz bis zur Stadtkirche, in der Neckarstraße und in der Heilig-Kreuz-Straße eine Spur der Verwüstung. Ca. 30 mobile Verkehrszeichen, Werbetafeln, zahlreiche Fahrräder und Pflanzentröge wurden umgeworfen bzw. total zertrümmert. Vor dem Gebäude Kirchstraße Nr. 15 warf er ein Verkehrszeichen auf die Motorhaube eines geparkten Autos. Ein Anwohner war durch die lauten Geräusche wachgeworden. Er beobachtete das Geschehen und verständigte, kurz vor 05.00 Uhr, die Polizei. Eine Streife nahm den Randalierer schließlich in der Europastraße vorläufig fest. Das genaue Ausmaß und die Höhe der Beschädigungen sind bislang noch nicht bekannt. Die Polizei Nürtingen sucht unter Tel. 07022/9224-0 noch weitere Zeugen und bittet Personen, die durch den Vandalen geschädigt wurden, sich ebenfalls zu melden. (jh)

Weilheim an der Teck (ES) - Einbrecher flüchtet ohne Beute

In ein Wohnhaus im Lehengärten ist ein bislang unbekannter Täter am Mittwochnachmittag eingestiegen. Der Einbrecher drückte in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 18.45 Uhr ein gekipptes Schlafzimmerfenster auf und verschaffte sich so Zutritt zum Zweifamilienhaus. Aller Voraussicht nach muss er jedoch gestört worden sein, da er ohne Beute wieder die Flucht ergriff. Die einzelnen Räume hatte er noch nicht durchsucht. Ein Sachschaden entstand nicht. (jh)

Esslingen-Zell (ES) - Bewohner störten Einbrecher

Ein Einbrecher hatte sich am Mittwochabend, nach Aufhebeln einer Türe an der Gebäuderückseite, Zugang zu den Kellerräumen eines Wohngebäudes in der Hauptstraße verschafft. Bevor er jedoch in die Räume der oberen Stockwerke gelangen konnte, bemerkten dies die beiden Hausbewohner. Als sie nach dem Rechten schauen wollten, ergriff der Einbrecher, ohne etwas mitzunehmen, die Flucht. (jh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Pkw-Aufbrecher hatten es auf Navisystem abgesehen

Auf das im Armaturenbrett fest verankerte Navi-Command-System im Wert von ca. 4.000 Euro hatten es Diebe abgesehen, die vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Pkw Mercedes aufbrachen. Das Fahrzeug stand auf einem Stellplatz in der Michael-Ott-Straße. Die Täter schlugen ein Dreiecksfenster an der hinteren rechten Türe ein und konnten so ins Innere gelangen. Dort bauten sie das Gerät fachmännisch aus. In derselben Nacht ist in der Adolf-Murthum-Straße auf die gleiche Weise ein Mercedes aufgebrochen und das Navisystem entwendet worden. Ein Tatzusammenhang dürfte bestehen. (Siehe Pressemitteilung vom 19.11.2014, 15.45 Uhr) (jh)

Tübingen (TÜ): Radfahrer übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 20 Uhr, an der Einmündung der Nürtinger Straße in die Aeulestraße ereignet hat. Eine 31-jährige Nürtingerin war mit ihrem Seat Octavia auf der Nürtinger Straße, aus Richtung Stuttgarter Straße herkommend, unterwegs. An der Einmündung wollte sie nach links in die Aeulestraße abbiegen. Hierbei schnitt sie die Kurve aber so, dass sie links an der dortigen Sperrfläche vorbeifuhr. Den 57-jährigen Fahrradfahrer, der sich dort zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet hatte und wartete, übersah sie völlig. Sie erfasste den Fahrradfahrer und stieß ihn auf die Fahrbahn, wobei er leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wird an Pkw und Fahrrad wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Junge Frau belästigt - Zeugen gesucht

Hinweise zu einem Vorfall der sich am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, am Berliner Ring ereignet hat, sucht das Kriminalkommissariat Tübingen. Eine 22-Jährige war auf dem Berliner Ring in Richtung Einkaufszentrum zu Fuß unterwegs. Zwischen Schule und Kindergarten kamen ihr aus Richtung des Einkaufszentrums drei Jugendliche entgegen. Einer der jungen Männer beleidigte sie im Vorbeilaufen grundlos. Sie fragte ihn, was das soll und lief weiter. Plötzlich griff sie der junge Mann von hinten an und schlug ihr das Handy aus der Hand. Erst als sie sich heftig wehrte und dem Angreifer die Brille von der Nase schlug, flüchteten die Drei. Der Angreifer wird als ca. 16-18 Jahre alt, ca. 175cm groß, von normaler Statur und dunklen, kürzeren Haaren beschrieben. Er trug eine eckige Brille mit dunkler Fassung und war mit dunklen Jeans und einer hüftlangen, dunkelgrünen Wintersoftshelljacke mit Kapuze, bekleidet. Er hatte ein rundes, hellhäutiges Gesicht mit einem flaumartigen Vollbart. Das Kriminalkommissariat Tübingen ermittelt in diesem Fall. Hinweise bitte an die Polizei Tübingen, Telefon: 07071/972-8660 (cw)

Rottenburg-Seebronn/Wendelsheim (TÜ): Wohnungseinbrecher unterwegs

Einbrecher waren am Mittwochnachmittag in Seebronn und Wendelsheim zugange. Am Ortsrand von Seebronn. In den Wehrgärten stieg in der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 19.00 Uhr ein Unbekannter nach Aufhebeln des Esszimmerfensters ins Einfamilienhaus ein. Im Innern durchstöberte der Einbrecher in verschiedenen Räumen im Erd- und Obergeschoss Schränke und Behältnisse. Ob er dabei Wertsachen mitnahm, ist noch nicht bekannt. Schaden entstand in Höhe von mehreren Hundert Euro. Auch im Schwalbenring in Wendelsheim hatte sich der Einbrecher in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 20.30 Uhr nach Aufbrechen eines Fensters Zutritt zum Schlafzimmer des Wohnhauses verschafft. Dieses durchwühlte er nach Wertsachen und erbeutete dabei etwas Bargeld, Schmuck und Uhren von noch nicht bekanntem Wert. Ohne weitere Räume zu betreten, machte er sich wieder davon. Zurück blieb auch hier am Fenster ein Schaden von ca. 500 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Rottenburg unter Tel. 07472/9801-0 entgegen. (jh)

Rottenburg (TÜ): Radler verletzt sich bei Sturz

Leichtsinn und Alkoholbeeinflussung war vermutlich ursächlich für den Sturz eines Radfahrers am Mittwochabend Ecke Bahnhof-/Tübinger Straße. Der 20-Jährige befuhr gegen 22.30 Uhr die Tübinger Straße mit nur einer Hand am Lenkrad. Offenbar bremste er zu stark ab, weshalb er über den Lenker auf die Fahrbahn stürzte. Dabei zog er sich Prellungen und eine Wunde am Kopf zu. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ärztlichen Behandlung in eine Tübinger Klinik verbracht. Bei der Unfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen, was ein Alkoholtest bestätigte. Das Fahrrad blieb unbeschädigt. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: