Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Verkehrsunfall mit Schwerverletztem, Einbrüche, Ladendieb geschnappt

Reutlingen (ots) - Zwei Autos aufeinander geschoben

Auf ca. 7.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, gegen 18 Uhr, in der Konrad-Adenauer-Straße entstanden ist. Ein 58-jähriger Reutlinger war mit seinem Mercedes auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Tübingen unterwegs. Nach der Kreuzung zum ZOB erkannte er zu spät, dass auf Höhe der Stadthalle der Verkehr ins Stocken geriet und die Fahrzeuge vor ihm anhalten mussten. Nahezu ungebremst krachte er in Heck des Ford eines 77-Jährigen. Die Wucht des Aufpralls war so stark, das der Ford zudem noch auf einen Mercedes eines 73-Jährigen aufgeschoben wurde. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Mercedes des Unfallverursachers wurde so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Metzingen (RT): Diebstahl aus Pkw

Aus einem in einem Parkhaus in der Ulmerstraße abgestellten Pkw Mercedes ist am Montagnachmittag ein Samsonite-Koffer entwendet worden. Der Geschädigte hatte den Wagen gegen 15.15 Uhr auf einem Stellplatz angeblich verschlossen abgestellt. Als er um 16.30 Uhr wieder zurückkam, fehlte der Koffer mit einem Macbook und Zubehör im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro. Am Pkw konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Bislang ist nicht bekannt, wie der Dieb ins Fahrzeug gelangte. (jh)

Hülben (RT): Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall auf der Albhochfläche nahe Hülben sind am Montag zwei 55 und 59 Jahre alte Frauen verletzt worden. Die 59-Jährige bog mit ihrem Pkw VW Golf aus der Alten Dettinger Steige auf die L 250 in Richtung Grabenstetten. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer aus Richtung Grabenstetten kommenden 55-jährigen Subaru-Lenkerin. Beide Fahrerinnen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und sind vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. (sh)

Metzingen (RT): Im Berufsverkehr aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall auf der B 312 bei Metzingen sind am Montag, kurz vor 07.00 Uhr, zwei Pkw beschädigt und eine Person verletzt worden. Ein 48 Jahre alter Renault-Fahrer war auf der B 312 in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät bemerkte der Mann, dass eine vorausfahrende 51 Jahre alte BMW-Fahrerin ihre Geschwindigkeit im dichten Verkehr verringern musste. Trotz eines Ausweichmanövers ist der Renault auf das Heck des BMW geprallt und kam erst in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Die 51-Jährige ist bei dem Aufprall leicht verletzt worden. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 312 ist für die Dauer der Bergemaßnahmen einseitig gesperrt worden. (sh)

Trochtelfingen-Mägerkingen (RT): Unfall mit Schwerverletzten

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Dienstagmorgen zwischen den Trochtelfinger Ortsteilen Mägerkingen und Hausen an der Lauchert mehrere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Ein in Richtung Mägerkingen unterwegs gewesener 18 Jahre alter Golffahrer überholte kurz nach 07.30 Uhr auf leicht kurviger Strecke zwei vorausfahrende Pkw und kollidiert dabei mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Der Golf ist durch die Wucht des Aufpralls von der Straße abgekommen, hat sich überschlagen und ist in der angrenzenden Wiese auf dem Dach liegen geblieben. Bei dem Zusammenstoß ist neben dem Golffahrer auch eine 17 Jahre alte Mitfahrerin schwer verletzt worden. Zwei weitere Mitfahrer im Alter von 17 und 18 Jahren sind vermutlich nur leicht verletzt worden. Alle vier Verletzten sind vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht worden. Der 28 Jahre alte Lkw-Fahrer ist unverletzt geblieben. Sowohl der Golf, als auch die Sattelzugmaschine sind erheblich beschädigt worden. Der Schachschaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt. Die Zugmaschine musste durch ein Spezialfahrzeug geborgen werden. Für die Dauer der Bergemaßnahmen war die Strecke voll gesperrt. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Radfahrer nicht zu sehen gewesen

Ein 28 Jahre alter Radfahrer ist am Montag, kurz vor 20.00 Uhr, beim Zusammenprall mit einem Pkw leicht verletzt worden. Bei Nebel und Dunkelheit ist der dunkel gekleidete Radfahrer ohne Licht und Schutzhelm auf dem Gehweg der Schöllkopfstraße in Richtung Hegelstraße gefahren. Beim Überqueren der Boschstraße ist der Radfahrer von einem abbiegenden Pkw übersehen worden. Beim Zusammenstoß und Sturz auf die Fahrbahn wurde der 28-Jährige zum Glück nur leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 18 Jahre alte Autofahrer kam mit dem Schrecken davon. (sh)

Lenningen (ES): In zwei Wohnhäuser eingebrochen

Unbekannte sind am Montag in zwei Einfamilienhäuser in den Ortsteilen Brucken und Gutenberg eingebrochen. Die Taten ereigneten sich zwischen 15.00 Uhr und 21.00 Uhr. Beide Objekte befinden sich in Ortsrandlage. In Gutenberg ist von den Einbrechern in der Straße Im Grund die Scheibe einer Terrassentür eingeschlagen worden. Im Gebäude durchsuchten die Diebe Schränke und Schubladen, fanden aber nicht viel Stehlbares. Im Märzengrund in Brucken hebelten Unbekannte das rückwärtig gelegen Fenster eines Zweifamilienhauses auf und stiegen in das Gebäude ein. Vermutlich sind die Einbrecher bei der Tatausübung gestört worden und flüchteten unerkannt mit bis dahin aufgefundenem Schmuck und Wertsachen. (sh)

Neckartenzlingen (ES): Parkendes Fahrzeug angefahren und abgehauen

Eine böse Überraschung musste ein 37-jähriger Neckartenzlinger erleben, als er am frühen Montagmorgen zu seinem Auto zurückkam. Er hatte seinen Mercedes SLK über das Wochenende in der Pommernstraße in einer Parkbucht am Straßenrand abgestellt. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen dürfte ein vermutlich silberfarbener Wagen vom Parkplatz der gegenüberliegenden Gaststätte ausgeparkt haben und war gegen den Mercedes gestoßen. Hierbei verursachte er an der linken Fahrzeugseite des Mercedes einen erheblichen Schaden. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden, der auf mehrere Hundert Euro geschätzt wird, zu kümmern. Das Polizeirevier Nürtingen sucht nun nach Zeugen die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können. Telefon: 07022/92240 (cw)

Aichtal-Aich (ES): Missachtung der Vorfahrt

Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall der sich am Montag, gegen 18.30 Uhr, an der Einmündung der Abfahrt der B 312 in die Stuttgarter Straße ereignet hat. Ein 60-jähriger Filderstädter war mit seinem Fiat, von Stuttgart her kommend, von der B312 abgefahren. An der Einmündung zur Stuttgarter Straße in Aich hielt er zunächst an. Beim Anfahren übersah er jedoch einen von links kommenden VW Passat. Dessen 55-jährige Fahrerin war auf der vorfahrtsberechtigten Stuttgarter Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs und hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren. Beide Fahrzeuge krachten im Einmündungsbereich zusammen. Die Passatfahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und konnte sich aber nach der Unfallaufnahme selbst in ärztliche Behandlung begeben. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt. (cw)

Esslingen (ES): Zündelnde Schüler

Grober Unfug hat am Montagmittag, kurz nach 12 Uhr, zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr beim Theodor-Heuss-Gymnasium geführt. Schüler hatten auf dem Pausenhof gezündelt und dabei auch einen Böller gezündet und in einen Busch geworfen. Dieser geriet daraufhin in Brand. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer von Lehrkräften mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden. Ein Schaden entstand nicht. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Handwerksbetrieb eingebrochen

Offenbar auf Werkzeuge abgesehen hatte es der Einbrecher der in der Nacht von Montag auf Dienstag in einen Handwerksbetrieb in der Filderbahnstraße in Echterdingen eingestiegen ist. Vermutlich im Schutz der Dunkelheit brach er eine Türe zum Gebäude auf und gelangte so in die Büroräume des Betriebes. Hier durchwühlte er sämtliche Schränke und Schubladen. Dabei fiel im eine Kiste mit kleineren Werkzeugen und ein Schlüssel des im Hof geparkten Firmenfahrzeuges in die Hände. Aus dem Firmenwagen entwendete er anschließend noch diverse Elektrowerkzeuge, bevor er unerkannt flüchten konnte. Was genau gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. (cw)

Esslingen (ES): Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich

Zwei Leichtverletzte und einen Schaden von ca. 13.000 Euro gab es am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Kreuzung Heilbronner-/Olgastraße. Eine 64-jährige Renault-Fahrerin war gegen 14.30 Uhr auf der Heilbronner Straße in Fahrtrichtung Oberesslingen unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der Olgastraße missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden 39-jährigen VW Sharan-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. In der weiteren Folge prallte der Renault noch gegen einen Laternenmast. Beide Fahrerinnen zogen sich Verletzungen zu und wurden durch das DRK ins Esslinger Krankenhaus gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Esslingen (ES): Einbruch in Schulgebäude

Über das vergangene Wochenende ist in ein Schulgebäude in der Katharinenstraße eingebrochen worden. Der noch unbekannte Einbrecher verschaffte sich durch Aufhebeln der Eingangstüre Zugang zum Objekt. Anschließend brach er die Türe des Lehrerzimmers auf und öffnete gewaltsam einen großen Teil der verschlossenen Wertschließfächer. Darin befand sich eine noch nicht bekannte Menge Bargeld, das die Lehrer zur Durchführung diverser Ausflüge und Anschaffungen eingesammelt hatten. Der an den Türen und Wertfächern angerichtete Schaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Ebenfalls über das Wochenende war in zwei Schulen in Filderstadt-Nellingen mit Zielrichtung der Wertschließfächer eingebrochen worden. (Siehe Pressebericht des PP Reutlingen vom 10.11.2014, 15.52 Uhr). Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Oberesslingen unter Tel. 0711/310576810 entgegen. (jh)

Esslingen-Zollberg (ES): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Nicht aufgepasst hat die 43 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Lupo, als sie am Montagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, von der Mutzenreisstraße in die Hohenheimer Straße einfahren wollte. Ohne auf die Vorfahrt einer dort in Richtung Esslingen fahrenden 68-jährigen Mercedesfahrerin zu achten, bog sie ab und stieß im Einmündungsbereich mit dem Mercedes-Geländewagen zusammen. Mit Nackenschmerzen wurde die Unfallverursacherin in die Klinik nach Ruit gebracht. Ihr Kleinwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 5.000 Euro. (jh)

Nürtingen (ES): Fußgängerin angefahren und leicht verletzt

Beim Überqueren der Straße ist am Montagnachmittag eine 24 Jahre alte Frau in der Gebrüder-Heller-Straße von einem Auto angefahren und verletzt worden. Ein 57-Jähriger war kurz nach 15.00 Uhr mit seinem Toyota in Richtung Werastraße unterwegs. Beim Abbiegen in die Werastraße übersah er die Fußgängerin, die auf dem Gehweg entlang der Werastraße ging und im Kreuzungsbereich gerade die Gebrüder-Heller-Straße überqueren wollte. Bei der anschließenden Kollision zog sich die Frau leichte Blessuren zu und wurde zur ambulanten Behandlung ins Nürtinger Krankenhaus eingeliefert. Ein Sachschaden entstand nicht. (jh)

Bad Sebastiansweiler (TÜ): Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Kurz nach 16.00 Uhr ist es am Montagnachmittag auf der B 27 zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Dabei wurden alle Insassen der beteiligten Fahrzeuge leicht verletzt. Eine 49-jährige Frau aus Sigmaringen war mit ihrem VW Golf in Richtung Tübingen unterwegs und musste verkehrsbedingt vor der Abzweigung nach Mössingen abbremsen. Dies bemerkte die hinter ihr fahrende 30 Jahre alte Opelfahrerin aus Mössingen zu spät fuhr infolge zu geringen Sicherheitsabstandes auf. Die Unfallverursacherin und ihre beiden auf dem Rücksitz befindlichen drei und vierjährigen Töchter zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden nach ambulanter Behandlung in Tübinger Kliniken wieder entlassen. Die Golflenkerin kam zur Untersuchung in die Klinik nach Balingen. Schaden entstand in Höhe von insgesamt ca. 8.000 Euro. (jh)

Rottenburg (TÜ): Bei Ladendiebstahl ertappt

Waren im Wert von knapp 300 Euro wollten drei Schwestern im Alter zwischen 18 und 30 Jahren und der 14-jährigen Tochter am Montagmittag, um 12.45 Uhr, aus einem Einkaufsmarkt in der Tübinger Straße schmuggeln. Der Ladendetektiv hatte die Frauen beim Betreten des Marktes ins Visier genommen und konnte beobachten, wie sie Lebensmittel und Kosmetika in ihre großen mitgeführten Taschen verstauten. An den Kassen teilten sie sich zu zweit auf und bezahlten lediglich Kleinigkeiten. Als sie ihren am Eingang des Marktes abgestellten Trolly holen wollten, wurden sie vom Detektiv angesprochen, ins Büro gebeten und im Anschluss an die Polizei überstellt. In den vier Taschen war Diebesgut im Wert von 290,- Euro. Auch aus dem mitgeführten Trolly kam weiteres Diebesgut im Wert von über 100 Euro zum Vorschein. Die Ermittlungen ergaben, dass es aus einem Markt in der Königstraße herrührte, den sie zuvor aufgesucht hatten. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: