Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendliche auf Straße überfallen - Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In den späten Abendstunden des 10.03.07 wurden im Stadtgebiet Bergheim gleich drei Jugendliche auf der Straße "abgezogen".

    Im ersten Fall hatten es die drei Täter auf das Oberhemd des 16 jährigen Opfers abgesehen, das aber nicht frieren wollte und sich deswegen weigerte, das Hemd auszuziehen. Die Täter mussten sich, nachdem sie auch das verlangte Handy des Geschädigten nicht bekommen hatten, mit 10 EUR und dessen Fahrrad zufrieden geben. So ganz zufrieden waren sie aber dann doch nicht mit der Beute - das Fahrrad wurde durch den Geschädigten unweit vom Tatort im Gebüsch wieder aufgefunden. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter ist ca. 170 cm groß, ca. 13-14 Jahre alt, hat dunkle, kurze Haare, blonde Strähnchen und trug eine blaue Mütze. Die beiden anderen Täter sind ca. 185 cm groß, 18-19 Jahre alt und hatten dunkle, kurze Haare. Einer der beiden war von schlanker, der andere von kräftiger Statur. Alle Täter hatten südländisches Aussehen und waren dunkel gekleidet.

    Nahezu zur gleichen Zeit wurde ein Pärchen nach einem Kinobesuch in der Bergheimer City von drei anderen Tätern verfolgt. In einer Passage der Fußgängerzone forderten sie auch hier die 18 jährigen Opfer auf, ihre Handys raus zugeben. Ohne Widerstand zu leisten, kamen sie aus Angst vor einer Auseinandersetzung dieser Aufforderung nach. Unmittelbar nach dem Vorfall begaben sich die Geschädigten auf die Polizeiwache und erstatteten Anzeige. Der südländisch aussehende, ca. 16-18 jährige, 165 cm große und schlanke Haupttäter trug einen braunfarbenen Lederblouson und eine helle Jeans. Er hatte kurze dunkle Haare und auffallend dicke Lippen. Wie bei dem Raub zuvor konnten auch diesmal alle Täter unbekannt entkommen. Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang, in solchen Fällen einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Täter aus dem Weg zu gehen, auch wenn dies bedeutet, dass man die verlangten Gegenstände herausgeben muss. Vielmehr ist es wichtig, andere Passanten lauthals auf sich aufmerksam zu machen und sich das Aussehen der Täter zu merken. Die Kriminalpolizei in Bergheim hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise unter 02271-810.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: