Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sturmbedingte Einsätze im Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Stürmische Zeiten bescherte das Orkantief "Kyrill" auch der Polizei im Rhein-Erft-Kreis. Von Donnerstag (18.01.2007), 12:00 Uhr bis Freitagmorgen (19.01.2007), 04:30 Uhr wurden bei der Polizeileitstelle in Hürth insgesamt 128 witterungsbedingte Einsätze registriert. Überwiegend handelte es sich dabei um Gefahrenstellen, an denen Bäume auf Straßen zu stürzen drohten oder die Fahrbahnen durch bereits umgefallene Bäume blockiert worden waren. Mancherorts wurden Verkehrszeichen sowie Zäune umgeweht, Dachpfannen stürzten auf die Straßen und Lichtsignalanlagen drehten sich im Sturm. Die Telefone standen zeitweise nicht still, als sich zudem zahlreiche besorgte Bürger per Notruf an die Polizei wandten, nachdem sturmbedingt in Ortsteilen von Hürth, Kerpen, Frechen und Bergheim der Strom vorübergehend ausgefallen war. Auf der Landstraße (L) 91 bei Pulheim-Dansweiler wurde gegen 13:45 Uhr ein 12-Tonnen-Sattelzug durch den Sturm umgerissen. Das Fahrzeug kippte zur Seite, der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Einem beauftragten Bergungsunternehmen gelang es gegen 19:00 Uhr, den Sattelzug wieder aufzurichten und abzuschleppen. So lange musste die L91 zwischen Pulheim-Dansweiler und Frechen-Königsdorf gesperrt werden. Drei Personen wurden auf der Bundesstraße (B) 265 zwischen Hürth-Fischenich und Brühl leicht verletzt. Ein Autofahrer hatte gegen 17:25 Uhr aufgrund eines umgestürzten Baumes anhalten und während der Räumungsarbeiten der Feuerwehr warten müssen, als sein Fahrzeug plötzlich von einem weiteren umstürzenden Baum getroffen wurde. Der Pkw wurde total beschädigt, die beiden Insassen erlitten einen Schock. Ein Motorradfahrer, der auch an der Gefahrenstelle warten musste, wurde ebenfalls von dem umgestürzten Baum getroffen. Er kippte samt Motorrad zur Seite und zog sich eine Prellung zu. Aufgrund der Witterung wurde die B 265 bis auf weiteres in beiden Richtungen voll gesperrt. Gegen 18:50 Uhr bemerkte ein Autofahrer auf der L 277 zwischen Frechen-Habbelrath und Frechen zu spät einen auf der Fahrbahn liegenden Baum. Beim Aufprall auf das Hindernis wurde seine Beifahrerin leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und den Räumungsarbeiten stürzten weitere Bäume auf die Fahrbahn, so dass die L 277 bis auf weiteres gesperrt werden musste. In Wesseling drohte der Sturm das Dach des Krankenhauses abzudecken, sodass gegen 21:30 Uhr die Konrad-Adenauer-Str. zwischen dem Kronenweg und dem Mühlenweg gesperrt werden musste. Nachdem der Sturm in der Nacht abgeflaut hatte, konnte die Straße gegen 04:00 Uhr morgens wieder freigegeben werden. Außer den vier vorgenannten Unfallopfern liegen der Polizei keine Angaben zu weiteren verletzten Personen vor. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, 19.01.2007, 05:00 Uhr sind im Rhein-Erft-Kreis noch folgende Strecken in jeweils beiden Richtungen gesperrt: - B 265 (Luxemburger Str.) zwischen Hürth-Fischenich und Brühl - L 194 (Phantasialandstr.) zwischen Brühl-Badorf und Weilerswist - L 277 (Dürener Str.) zwischen Frechen und Frechen-Habbelrath - B 55 (Aachener Str.) zwischen Frechen-Königsdorf und Kerpen-Horrem - L 93 zwischen Bergheim-Oberaußem und Quadrath-Ichendorf. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23 Telefon: 02233-523400 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: