Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei kontrolliert auch weiterhin

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Drei PKW-Fahrer wurden von der Polizei bei Fahrten unter Betäubungsmitteln oder Alkoholeinfluss am 04.12.2006 in der Zeit von 15.30 Uhr und 23.45 Uhr angetroffen, Blutproben wurden entnommen, Führerscheine beschlagnahmt

    Zwei Männer im Alter von 22 und 24 Jahren wurden in Kerpen beziehungsweise Wesseling kontrolliert. Bei ihnen wurde der Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt, Blutproben wurden entnommen. Ein 54-Jähriger,  ebenfalls in einer Verkehrskontrolle mit einem Blutalkoholwert von 1,64  Promille angetroffen, musste auch zur Blutprobe, sein Führerschein  wurde beschlagnahmt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei des Rhein-Erft-Kreises auf die Verkehrskontrollen von Freitag und Samstag des letzten Wochenendes hin. Flächendeckend wurden Geschwindigkeitskontrollen kombiniert mit allgemeinen Verkehrskontrollen durchgeführt. So wurden an 30 Kontrollstellen 1100 Verkehrsteilnehmer überprüft. 509 waren schneller als erlaubt,  von ihnen konnten 187 ein Verwarnungsgeld an Ort und Stelle zahlen, 160 erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Zwölf von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen. So wurde zum Beispiel ein Verkehrsteilnehmer mit 95 Kilometer pro Stunde bei erlaubten 50 Km/h gemessen. Spitzenreiter war jedoch ein Verkehrsteilnehmer, der mit 131 KM/h in einer 70ger Zone gemessen wurde und somit 61 KM/h zu schnell war. Beide werden ihren Führerschein für eine geraume Zeit abgeben müssen, ebenso wie die vier Verkehrsteilnehmer die bei diesen Kontrollen am Wochenende unter Betäubungsmitteln oder Alkoholeinfluss angetroffen wurden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass nicht nur bei Großkontrollen nach Alkohol- und BTM-Sünder im Straßenverkehr gefahndet wird. Die am Montag festgestellten drei Männer wissen es nun auch.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: