Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Blutprobenentnahmen nach Trunkenheits- und BTM-Fahrten

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gegen vier Fahrzeugführer sind am Wochenende Blutprobenentnahmen angeordnet worden, weil sie unter Alkoholeinwirkung oder nach BTM - Einnahmen Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führten. Gegen 03.15 Uhr schlug der Drogenschnelltest eines 21-jährigen PKW - Fahrers 'An der Schallenburg' in Brühl Samstagnacht positiv an und gegen 19.00 Uhr stellte am Sonntag ein deutlich alkoholisierter 42-jähriger PKW-Fahrer sein Fahrzeug auf der Betlehemer Straße in Bergheim verbotswidrig auf dem Gehweg ab. Um 23.00 Uhr befuhr ein 40-jähriger Radfahrer mit 1,12o/oo in Kerpen die Kampstraße und gegen 00.40 Uhr wurden bei einem 33-jährigen PKW-Fahrer auf dem Heideweg in Kerpen 1,24 o/oo festgestellt. Während der 42-jährige PKW-Fahrer bei der Blutprobenentnahme Widerstand leistete, der mit einfacher körperlicher Gewalt unterbunden wurde, erklärte der 40-jährigfe Radfahrer, wegen gleicher Delikte nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Die Führerscheine der übrigen Betroffenen wurden sichergestellt. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis VL 2 Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205 E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: