Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zeugen haben Schlimmeres verhindert Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zeugen unterbrachen einen Angriff von mehreren Jugendlichen auf einen 39-Jährigen. Am Donnerstagabend, gegen 22:55 Uhr griffen vier junge Männer eine Person an der Bushaltestelle Hans-Böckler-Straße / Thielstraße in Hürth-Hermühlheim an. Sie schlugen und traten gemeinschaftlich auf ihn ein. Als ein Ehepaar (47 /41 Jahre alt) mit ihrem Pkw die Hans-Böckler-Straße befuhr, bemerkten sie das am Boden liegende Opfer und die vier Angreifer. Daraufhin hielten sie ihr Fahrzeug an und stiegen aus dem Pkw, um der Person zur Hilfe zu kommen. Als die Täter das Ehepaar sahen, ließen sie von ihrem Opfer ab und ergriffen die Flucht. Die beiden Helfer riefen sofort einen Rettungswagen und die Polizei. Der Mann wurde mit mehreren Platzwunden ins Krankenhaus gebracht. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die vier stark alkoholisierten Tatverdächtigen (alle zwischen 17 - 18 Jahre alt) angetroffen werden. Die Polizei fertigte eine Anzeige und übergab die Minderjährigen ihren erziehungsberechtigten Eltern. Dank des schnellen und couragierten Eingreifens der beiden Zeugen, konnte Schlimmeres verhindert werden. Denken auch sie immer daran, dass sie Opfer einer Straftat werden können! Deshalb bittet die Polizei: Hinsehen, Handeln, Hilfeholen! ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Pressestelle Bianca Dübbers Telefon: 02233/52-4205 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: