Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unfälle mit schweren Folgen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Samstagmittag, gegen 12:40, wurde in Hürth Efferen auf der Kolpingstraße ein 59- jähriger Anwohner mit schweren Kopfverletzungen auf der Straße liegend aufgefunden. Nach den ersten Ermitllungen war er bei Renovierungsarbeiten in einer Dachgeschosswohnung aus der dritten Etage durch ein weitgeöffnetes Fenster auf die Straße gestürzt. Trotz sofort eingeleiteter ärztlicher Versorgung starb der Mann an der Unfallstelle. Hinsichtlich der Ursache hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Für ein Fremdverschulden liegen zur Zeit keinerlei Hinweise vor. Ebenfalls am Samstagmittag, gegen 13.25 Uhr, ereignete sich in einer Firma in Wesseling, auf der Ludwigshafener Str. ein folgenschwerer Unfall. Ein 48- jähriger Kerpener, welcher auf dem Firmengelände mit Arbeiten beauftragt war, öffnete an einer Anlage den Verschluss eines Leitungssystems, durch das eine , in Verbindung mit Sauerstoff, hochentzündliche Flüssigkeit geleitet wird. Druckbedingt wurde die Kleidung des Arbeiters mit der Flüssigkeit kontaminiert. Diese entzündete sich. Er erlitt schwerste Brandverletzungen und wurde in die Uniklinik eingeliefert. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23 Telefon: 02233-523400 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: