Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Unfallflucht selbst gestellt - Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach einem Verkehrsunfall, der sich in der vergangenen Nacht auf der Bundesstraße 477 in Kerpen ereignete, stellte sich der unfallflüchtige Fahrer heute Morgen der Polizei.

    Ein Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei gegen 00:00 Uhr von einem unfallbeschädigten Pkw auf dem Grünstreifen der Bundesstraße 477 zwischen Kerpen Blatzheim und Kerpen-Manheim unterrichtet. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass der Unfallverursacher mit seinem Pkw in Richtung Kerpen-Blatzheim gefahren war und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei beschädigte er mehrere Leitpfosten und zwei kleinere Bäume. Schließlich stieß der Pkw gegen einen Baum und kam zum Stillstand. Das Fahrzeug war verschlossen. Vom Fahrer keine Spur. Da nicht auszuschließen war, dass sich der Unfallverursacher verletzt haben könnte, wurde die Umgebung des Unfallortes mit Unterstützung der Feuerwehr abgesucht - ohne Erfolg. Heute Morgen stellte sich dann der 30-Jährige bei der  Polizei in Kerpen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellen den Führerschein sicher.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: