Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kind bei Unfall verletzt Pulheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag (2.3.) in Pulheim ereignete, wurde ein 13-jähriger Junge verletzt. Mit Verdacht auf eine erlittene Gehirnerschütterung transportierten Rettungskräfte das Kind in ein Krankenhaus.

    Der Unfall ereignete sich um 15.50 Uhr auf dem Eichenweg, einer Tempo 30 Zone. Zu diesem Zeitpunkt hatte eine Autofahrerin (28) die Straße in Richtung Akazienweg befahren.  An einem folgenden Einmündungsbereich bremste sie ihren Pkw ab, da sie dort die Vorfahrtregel "Rechts vor Links" zu beachten hatte. Nachdem sie keinen Verkehrsteilnehmer bemerkte und wieder anfuhr, näherte sich auf dieser Stichstraße der 13-Jährige auf einem Fahrrad. Beim anschließenden Zusammenstoß zwischen Auto und Zweirad stürzte der Junge zu Boden und zog sich die beschriebene Verletzung zu; zum Unfallzeitpunkt hatte er keinen Fahrradhelm getragen. Vor seinem Transport ins Krankenhaus war der Verletzte an der Unfallstelle von einem eingesetzten Notarzt behandelt worden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: