Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Festnahmen nach Autoaufbruch Bedburg

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Bedburg-Kirchtroisdorf nahmen Polizeibeamte am Mittwochabend (22.2.) zwei männliche Personen (22,23) wegen des dringenden Verdachts fest, eine Stunde zuvor ein Auto aufgebrochen und das darin installierte Navigationsgerät ausgebaut zu haben. Beide Männer sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz.

    Um 21.10 Uhr hatte ein Passant (26) die beiden Männer auf der Elsdorfer Straße beobachtet, als sie an einem geparkten Mercedes-Pkw hantierten. Als sich der 26-Jährige dem Fahrzeug näherte, deponierten die Tatverdächtigen einen Gegenstand unter dem Auto und traten die Flucht an. Der Zeuge nahm die Verfolgung der Flüchtenden auf, verlor die Personen jedoch aus den Augen. Bei der polizeilichen Aufnahme des Tatorts wurde festgestellt, dass die Täter die hintere linke Dreiecksscheibe des Autos eingeschlagen, das Fahrzeug geöffnet und das darin befindliche Navigationsgerät ausgebaut hatten. Weiterhin stahlen die bis dahin Unbekannten aus dem Auto ein Mobiltelefon. Während sie das Navigerät bei Herannahen des Zeugen unter dem Mercedes ablegten, nahmen sie das Handy an sich.

    Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen verliefen zunächst ergebnislos. In diesem Zusammenhang hatten Polizeibeamte auf der Rödinger Straße  einen Jäger (63) angetroffen und diesen nach verdächtigen Beobachtungen befragt. Zwar konnte der 63-Jährige zu diesem Zeitpunkt keine sachdienlichen Angaben machen, jedoch war ihm ab diesem Zeitpunkt der Grund für die polizeilichen Suchmaßnahmen bekannt.

    Eine Stunde später meldete sich der Waidmann telefonisch bei der Polizei. Er teilte mit, sich zusammen mit einem Bekannten (37) auf einem Hochsitz zu befinden, um eine "Hasenzählung" durchzuführen. Dazu benutzte er ein Nachtsichtgerät, durch das er zwei verdächtige Personen beobachtete. Diese hatten zunächst auf zwei Fahrrädern einen Feldweg in Richtung Niederembt befahren und sich anschließend in einem Hochstand versteckt. Dort konnten die beiden erstaunten Männer wenig später von Polizeibeamten festgenommen werden. Die beiden auf dem Weg liegenden Fahrräder, zu deren Herkunft die Festgenommenen widersprüchliche Angaben machten, wurden im Rahmen der Eigentumssicherung sichergestellt. Neben Pkw-Aufbrüchen sind die Festgenommenen bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten; die Ermittlungen gegen sie dauern an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: