Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei konnte 130 Autoaufbrüche klären Hürth/Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Durch intensive Ermittungs- und Spurensicherungsarbeit der Polizei konnte ein Pkw Aufbrecher überführt werden. Zwischen Februar und August des Jahres 2004 wurden zahlreiche Autos in Hürth und Brühl aufgebrochen und die Autoradios entwendet. In der Nacht zum 03.08.2005 wurde ein 25-jähriger Moldawier bei einem Autoaufbruch in Kerpen auf frischer Tat von einer Funkstreifenwagenbesatzung festgenommen. Der Mann ist drogenabhängig und hat sich zwischen Februar und August 2004 und wieder ab Juli 2005 illegal in Deutschland aufgehalten und im Wald geschlafen. Um seinen hohen Drogenkonsum und Lebensmittel zu finanzieren, beging er jeden Tag Eigentumsdelikte. Bei der Rekonstruktion des bei den Aufbrüchen hinterlassenen Spurenbildes ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen den 25 Jährigen in 130 Fällen von Pkw-Aufbrüchen und zwei Komplettentwendungen. Ermittlungen bezüglich weiterer begangener Straftaten dauern an. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Pressestelle
Bianca Dübbers
Telefon: 02233/52-4205

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: