Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Straßenraub Bergheim/Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Dienstag (10.01.06) wurden zwei Männer auf offener Straße brutal überfallen und ausgeraubt. Gegen 17:00 Uhr befand sich ein 18-jähriger Schüler an der Bushaltestelle auf der Kölner Straße  in Bergheim und wartete auf den Bus. Um sich die Zeit zu vertreiben, spielte er mit seinem Handy. Plötzlich traten drei Jugendliche an ihn heran . Zwei von ihnen ergriffen den Geschädigten und hielten ihn fest. Der Dritte entriss ihm sein Handy und daraufhin liefen alle drei in Richtung Stadtmitte weg. Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Alle männlich, ca. 1,80 Meter groß 1. bekleidet mit blauer Jeansjacke und -hose, weißer Wollmütze 2. bekleidet mit beiger Lederjacke und Fellkragen, blaue Jeanshose 3. bekleidet mit schwarzer Jacke, blaue Jeanshose

    Ein 35-jähriger Mann aus Düren hielt gegen 19:20 Uhr mit seinem Pkw vor einem Geldinstitut auf der Bahnstraße in Kerpen-Buir an und ging in den Vorraum, um Geld abzuheben. Als er das Gebäude wieder verließ und gerade in seinen Pkw steigen wollte, sprach ihn ein Mann an, der zuvor aus einem schwarzen VW-Golf (IV oder V mit dritter Rückleuchte) ausgestiegen war. Diese Person kam mit einem Notizblock auf ihn zu und sprach ihn mit den Worten "Hallo, können Sie mir helfen!" an. Als der Geschädigte sich zu dem Mann umdrehte, wurde er von einem weiteren Mann von hinten angegriffen und  in die Knie gezwungen. Hierbei wurde er mehrfach mit dem Kopf gegen die B-Säule seines Pkw geschlagen. Währenddessen entriss ihm einer der Täter seine Geldbörse aus der Hand und nahm aus dem bereits geöffneten Auto des Geschädigten das dort offen liegende Handy und Laptop. Anschließend  ließen die Täter von ihm los und entfernten sich in Richtung Bahnhof mit ihrem Fahrzeug. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus, konnte der Geschädigte wieder entlassen werden. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief erfolglos. Die beiden Täter waren komplett dunkel gekleidet und trugen Handschuhe. Einer von ihnen war ca. 1,70 Meter groß und Bartträger. Eine weitere Personenbeschreibung der Täter ist nicht bekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden Raubstraftaten geben können, werden dringend gebeten sich bei der zuständigen Kriminalpolizei, Tel.: 02233/52-0, zu  melden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Pressestelle
Bianca Dübbers
Telefon: 02233/52-4205

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: