Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bus beschädigt und Taxi gefahren Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ohne den Fahrpreis zu entrichten, beabsichtigte am Montagabend (9.1.) ein 30-Jähriger in Bergheim, einen Linienbus in Richtung Elsdorf zu benutzen. Als der Mann durch den Busfahrer gegen 22.10 Uhr aufgefordert wurde den Fahrpreis zu entrichten, zog er drohend einen Baseballschläger unter seiner Jacke hervor. Während der Chauffeur (39) dem Mann in den rückwärtigen Teil des Busses folgte, zerstörte dieser mit einem Schlag eine Scheibe der hinteren Automatiktür des Fahrzeugs und flüchtete in unbekannte Richtung.

    Wie später ermittelt wurde, trat der 30-Jährige anschließend mit einem Taxi die Fahrt nach Elsdorf an. An seinem Fahrtziel angekommen, flüchtete er aus dem Fahrzeug und blieb dem Fahrer den Fahrpreis schuldig.

    Da zwischenzeitlich der Busfahrer den Sachverhalt angezeigt hatte, war die polizeiliche Fahndung nach dem Flüchtigen auch auf den Bereich Elsdorf ausgedehnt worden. Hier konnte der 30-Jährige gegen 23.20 Uhr aufgrund seines markanten Aussehens auf der Desdorfer Straße erkannt und vorläufig festgenommen werden. Unter seiner Jacke führte er den mittlerweile in zwei Teile zerbrochenen Baseballschläger mit.

    Nachdem der Tatverdächtige der Polizeihauptwache Bergheim zugeführt worden war, wurde dort der Leistungsbetrug zum Nachteil des Taxifahrers bekannt, der zwischenzeitlich ebenfalls eine Strafanzeige erstattet hatte. Bei einer Durchsuchung des 30-Jährigen waren verschiedene Plastikkarten gefunden worden, die namentlich auf einen Bürger aus Elsdorf ausgestellt sind. Vermutlich stammen diese Gegenstände aus einer Diebstahlshandlung zum Nachteil dieses Mannes; diesbezügliche Ermittlungen dauern an.

    Da der Festgenommene unter Alkoholeinwirkung stand, ein Atemalkoholtest hatte ein Ergebnis von 1,20 Promille angezeigt, wurde gegen ihn die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige entlassen. Gegen ihn wird nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, Nötigung, Diebstahls und Leistungsbetrugs ermittelt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: