Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Seniorin beraubt Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In einer Frechener Seniorenresidenz wurde am Donnerstagnachmittag (2.12.) eine Seniorin (93) Opfer eines Raubstraftat. Eine bisher unbekannte Täterin raubte der Geschädigten eine geringe Summe Bargeld sowie ihren Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

    Vor etwa zwei Wochen kehrte die 93-Jährige von einem Spaziergang zur ihrer Wohnadresse in der "Alte Straße" zurück, als sie von der unbekannten Täterin vor dem Eingang der Seniorenresidenz angesprochen wurde. Sie suche einen schönen Heimplatz für ihre Mutter, äußerte die Täterin und fragte nach der Möglichkeit, sich in diesem Objekt einzumieten. Bereitwillig nahm die Angesprochene die Frau mit ins Haus, führte sie in ihr Appartement und stellte die Unbekannte anschließend der Angestellten am Empfang vor. Nach einer Führung durch mehrere leer stehende Wohnungen erfragte die Täterin bei der Rezeptionistin die Telefonnummer der 93-Jährigen, da sie sich angeblich für deren Hilfsbereitschaft bedanken wolle. Am Mittag des 2.12. traf die Seniorin vor dem Objekt erneut auf die Täterin, die als Dankeschön einen Blumenstrauß überreichen wollte. Erfreut führte die Angesprochene die Täterin in ihr Appartement, wo man gemeinsam ein Getränk zu sich nahm. Kurze Zeit später verlor die 93-Jährige das Bewusstsein, da die Unbekannte offensichtlich in einem unbeobachteten Augenblick eine unbekannte Substanz dem Getränk der Geschädigten beigemischt hatte. Nachdem die 93-Jährige ca. 90 Minuten später aus ihrer Bewusstlosigkeit erwachte, stellte sie den Verlust eines geringen Bargeldbetrages und ihres Schmuckes fest. Weiterhin war mit ihrer Scheckkarte am Tattag um 15.30 Uhr an einem Geldautomaten ein Betrag von 500 Euro abgehoben worden.

    Die Täterin wird als ca. 50-jährig und etwa 155 cm groß beschrieben. Sie ist "pummelig", trägt dunkle/streichholzlange Haare und spricht akzentfrei Deutsch.

    Hinweise auf die Identität der Unbekannten erbittet das Kriminalkommissariat Frechen, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: