Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Versuchte Raubstraftat Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth wurde am Montagmittag (5.7.) eine Passantin (71) Opfer einer versuchten Raubstraftat. Eine bisher unbekannte Täterin hatte der Frau offensichtlich eine Geldbörse aus der Handtasche zu rauben versucht. Um 13 Uhr hatte sich die 71-jährige Frau auf dem Weg von der Spijkenisser Straße in Richtung eines Fußweges zum Villering befunden, als die Täterin auf dem Berliner Platz von hinten an ihr Opfer herantrat. Während sie mit einer Hand in die Handtasche der Frau griff, erfasste sie gleichzeitig mit einem festen Griff die Haare der Geschädigten. Der 71-Jährigen gelang es den Arm der Täterin zu ergreifen und sie kurzfristig festzuhalten. Schließlich konnte sich die Täterin los reißen und in Richtung Einkaufszentrum flüchten. Das Opfer beschreibt die Unbekannte als ca. 16 bis 17 Jahre alt und etwa 160 cm groß, schulterlange schwarze Haare. Zur Tatzeit bekleidet mit dunkelblauer Strickjacke, Blue Jeans und weißen Turnschuhen. Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: