Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl - Betrüger setzt auf Trauer / Angehörige von Verstorbenen erhalten Rechnungen vom "falschen Brühler Schlossboten"

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Masche: Der Täter schickt Hinterbliebenen kürzlich Verstorbener eine Anzeigenrechnung für die im Brühler Schlossboten erschienene Todesanzeige und gibt die Wochenzeitung fälschlicherweise als Aussteller der Rechnung an. Die Hinterbliebenen haben die Rechnung jedoch bereits bei der Auftragserteilung in der Geschäftsstelle des Brühler Schlossboten auf der Bönninger Gasse 11 beglichen oder der beauftragte Bestatter hat den Rechnungsbetrag bezahlt, wenn die Hinterbliebenen die Anzeige bei diesem in Auftrag gegeben haben. An der gefälschten Rechnung befindet sich ein Überweisungsträger, in dem ein "DS Verlag" mit einem Konto bei der Kölner Bank als Empfänger eingetragen ist. Laut Auskunft des Brühler Schlossboten erhalten Hinterbliebene in keinem Fall eine Rechnung mit einem Überweisungsträger des Brühler Schlossboten für die Veröffentlichung einer Todesanzeige. Die Rechnung sollte in keinem Fall bezahlt werden. Empfänger solcher Rechnungen werden gebeten, sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat in Brühl, Wilhelm-Kamm-Str. 49, 50321 Brühl, Tel. 02232-18060 in Verbindung zu setzen. Bisher sind dort vier Fälle angezeigt worden. Die Ermittlungen nach dem Betrüger dauern an. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24 Leinen Telefon: 02233/ 52-4220 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: