Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Öffentlichkeitsfahndung nach Vergewaltiger Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wie mit Polizeibericht vom 18.12.2003 mitgeteilt, verübte ein zunächst unbekannter Täter am 17.12. und 3.11.2003 in Frechen Vergewaltigungen zum Nachteil zweier 18- und 25-jähriger Frauen.

    Nach der Veröffentlichung eines Phantomfotos des Mannes und der Auswertung verschiedener Tatortspuren konnte der Unbekannte zwischenzeitlich als der 22-jährige Antonio W a l t h e r aus Frechen, derzeit ohne festen Wohnsitz, identifiziert werden.

    Walther, gegen den wegen des Tatvorwurfs ein Haftbefehl erlassen wurde, ist flüchtig. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann, die am Nachmittag des 8.1.2004 in Frechen durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers unterstützt wurden, verliefen bisher ergebnislos.

    Die polizeilichen Ermittler gehen derzeit davon aus, dass sich der Gesuchte nach wie vor im Bereich der Stadt Frechen aufhält. Es kann nicht ausgeschlossen werden, das sich Walther in Waldgebieten in einem Zelt verborgen hält.

    Im Antreffungsfall bittet die Polizei um sofortige Benachrichtigung unter der Rufnummer 110.

    Hinweis für Medienvertreter: Das Foto kann bei Interesse per E-Mail zugesandt werden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: