Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Donnerstagvormittag (11.12.) wurde in Bergheim ein Passant (79) Opfer einer Raubstraftat. Zwei bisher unbekannte Täter raubten dem Geschädigten Bargeld, das dieser unmittelbar zuvor in einem Geldinstitut abgehoben hatte.

    Nach Aussage des 79-Jährigen hatten sich die Täter ebenfalls in der Schalterhalle des auf der Kölner Straße gelegenen Geldinstituts aufgehalten. Dabei dürften sie das spätere Opfer beobachtet haben, als ihm an einem Kassenschalter Bargeld ausgezahlt wurde. Beide Täter folgten dem Senior und griffen ihn gegen 11.25 Uhr an, als er einen Fußweg parallel der Bahngleise zwischen Südweststraße und Bahnhof benutzte. Während der Tatausführung wurde der 79-Jährige zu Boden gezerrt und gleichzeitig das in einer Jackentasche verstaute Geld entwendet. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen im Gesicht und an einem Finger. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten über den Fußweg in Richtung Feuerwehr.

    Die Täter, nach Aussage des 79-Jährigen vermutlich Marokkaner, werden wie folgt beschrieben:

    beide ca. 30 Jahre alt und 165 bis 175 cm bzw. 185 bis 190 cm groß, bekleidet mit schwarzer Lederjacke bzw. langer beigefarbener Jacke.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Bergheim, tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: