Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Festnahmen nach Raubstraftat Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Beamten des Kriminalkommissariats Kerpen gelang am Donnerstagnachmittag (27.11.) die Festnahme von einer männlichen Person (14), die zuvor in Kerpen-Mödrath einer Geschädigten (57) die Handtasche geraubt hatte. Im Rahmen seiner Vernehmungen räumte der Festgenommene das Raubdelikt ein, gestand weitere Straftaten und benannte vier Mittäter, die ebenfalls festgenommen werden konnten. Bei allen Personen (14- bis 19 Jahre) handelt es sich erneut um bereits bekannte Tatverdächtige aus dem Ermittlungsverfahren der "EG Zelt" (wir berichteten). Am Donnerstagmorgen hatten sich die fünf Tatverdächtigen in Kerpen getroffen, um einen "Kumpel" zu einem Gerichtstermin beim Amtsgericht Kerpen zu begleiten. Anschließend begaben sie sich zu einer Sozialhelferin, da einer der Fünf eine Wohnung benötigte. Während zwei Personen der Bande das Gespräch führten, warteten die übrigen drei auf der Straße Filzengraben vor dem Büro. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, um auf der gegenüber liegenden Straßenseite in eine Wohnung einzubrechen. Gegen 11 Uhr hielt sich die Bande in Kerpen-Mödrath im Bereich des dortigen Friedhofs auf. Nach ihrer Aussage wollte man "Gras" rauchen, besaß jedoch nicht das nötige Geld. Daher wurde der Plan gefaßt, eine Person zu berauben. Als sich die Fahrradfahrerin näherte, wurde der 14-Jährige aus der Gruppe aufgefordert, der Frau die Handtasche zu rauben. Zuvor hatte man ihn gehänselt, die Tat nicht durchführen zu können. Der Jugendliche lief der 57-Jährigen hinterher und raubte die im Fahrradkorb abgelegte Handtasche. Während der Tatausführung stürzte die an Osteoporose leidende Frau zu Boden, verletzte sich und musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Die erbeutete Tasche wurde noch in Tatortnähe weggeworfen, das darin befindliche Bargeld (80 Euro) aufgeteilt. Nachdem im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen durch einen Zeugen ein Täterhinweis eingangen war, gelang gegen 14.30 Uhr die Festnahme des 14-Jährigen, der seine Mittäter benannte. Daraufhin wurde der Rest der Bande festgenommen. In ihren Vernehmungen gestanden die Personen -11- weitere Einbrüche, die sie in den zurückliegenden vier bis fünf Wochen begangen hatten. Einbruchobjekte waren erneut Wohnungen, Gartenlauben, Gaststätten sowie das Büro der zuvor erwähnten Sozialhelferin. Mangels Haftgründen wurden die Festgenommen nach Abschluß der Maßnahmen entlassen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: