Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Drei Schülerinnen von Pkw erfasst Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Frechen wurden am Dienstagmorgen (18.11.) bei einem Verkehrsunfall drei Schülerinnen (12,13,14) teilweise schwer verletzt. Die Mädchen waren auf einem Fußgängerüberweg von einem Pkw angefahren worden.

    Der Unfall ereignete sich um 7.40 Uhr auf der Lindenstraße, als die Mädchen in Höhe des Buchenwegs die Fahrbahn auf einem deutlich gekennzeichneten Fußgängerüberweg überquerten. Dabei wurden sie vom Pkw einer 77-jährigen Frau erfasst, die die Lindenstraße in Richtung Freiheitsring befahren hatte. Während die 12- und 14-jährigen Schülerinnen leicht verletzt wurden, musste die 13-Jährige mit einer Wirbelsäulenverletzung zur stationären Behandlung in die Uniklinik Köln transportiert werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 2 700 Euro.

    Zur Unfallursache befragt, hatte die Autofahrerin angegeben, die dunkel gekleideten Kinder nicht rechzeitig erkannt zu haben.

    In diesem Zusammenhang teilt die Polizei mit: Helle Kleidung und reflektierende Schulranzen sind in der gegenwärtig dunklen Jahreszeit ein erhebliches Sicherheitsplus für Kinder. Kinder mit dunkler Kleidung sind bei den momentanen Lichtverhältnissen auf dem Schulweg nur auf etwa 25 Meter Entfernung zu erkennen. Bereits helle Kleidung verbessert ihre Erkennbarkeit auf ca. 90 Meter, zusätzliche Reflektoren machen Kinder schon auf 140 Meter sichtbar.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: