Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Lechenich Raubstraftat

    Erftkreis (ots) - In Erftstadt-Lechenich wurde am frühen Mittwochmorgen (11.6.) ein Arbeiter (25) Opfer einer Raubstraftat. Der bisher unbekannte Täter erbeutete einen geringen Bargeldbetrag, die Armbanduhr des Mannes sowie eine Packung Zigaretten.

    Um 4.40 Uhr hatte der 25-Jährige auf der Bonner Straße an einer Bushaltestelle in Höhe der Rotbachapotheke gestanden. Plötzlich bemerkte er den späteren Täter, der sich ihm aus Richtung der Straße "An der Patria" näherte. In "gebrochenem" Deutsch fragte der Unbekannte den 25-Jährigen nach einer Zigarette und holte im selben Moment zu einem Faustschlag aus, dem der Geschädigte jedoch ausweichen konnte. Hiernach bedrohte der Täter sein Opfer mit einem Klappmesser und brachte sich in den Besitz der Beute. Nach der Tat flüchtete er in Richtung "An der Patria" und entkam unerkannt.

    Täterbeschreibung:

    Ca. 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, 80 bis 90 kg schwer und stämmig, dunkler Teint, schwarzes / ungepflegtes / mittellanges Haar, unrasiert, bekleidet mit dunkler Hose, schwarzem Kapuzenshirt.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02237 / 97302-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: