Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wesseling-Urfeld Raubdelikt

    Erftkreis (ots) - In Wesseling-Urfeld wurde am Samstagabend ein 28-jähriger Mann Opfer eines Raubdelikts. Von zwei Tätern wurde der Geschädigte seines Bargelds beraubt und während der Tatausführung verletzt.

    Gegen 19.15 Uhr hatte sich der 28-Jährige auf der Fahrt von Bonn nach Köln in der Straßenbahnlinie 16 befunden. Während der Fahrt kam er mit den späteren Tätern ins Gespräch. Da der Mann ortsunkundig ist, fragte er die Unbekannten nach der Haltestelle Rodenkirchen. Der Täter erklärten ihm, an der Haltestelle Urfeld umsteigen zu müssen. Gemeinsam mit dem 28-Jährigen verließen sie die Bahn. Noch auf dem Bahnsteig schlugen sie ihr Opfer von hinten nieder, traten ihm anschließend ins Gesicht und raubten 20 Euro. Hiernach gelang es dem 28-Jährigen zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen ergebnislos.

Der Geschädigte beschreibt die Unbekannten als Südländer,

20 bis 25 Jahre alt und kräftig, etwa 165 cm groß, dunkel gekleidet

und  

    25 bis 28 Jahre alt und schlank, etwa 185 cm groß, bekleidet mit Wildlederjacke, schwarzer Hose und Rollkragenpullover.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02232 / 1806-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: