Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Feuer in Reitsportanlage

Erftkreis (ots) - In Brühl brach am Mittwochabend (11.2.) im Bereich einer Reitsportanlage Feuer aus. Zum Zeitpunkt des Brandes waren auf dem Gehöft ca. 65 Pferde untergestellt. Aufgrund der Gefahrenlage wurden die Stallungen daraufhin von Pferdebetreuern, Tierhaltern und Anwohnern geöffnet. Daraufhin flüchteten die Tiere zunächst unkontrolliert in alle Richtungen. Gegen 22.30 Uhr hatte ein Angestellter (37) des Reiterhofs Feuer in einem Teilbereich der Stallungen bemerkt und Rettungskräfte verständigt. Als Brandort machten Feuerwehrkräfte später den Dachstuhl einer Gerätehalle aus, in der zu diesem Zeitpunkt keine Tiere untergestellt waren. Da das Feuer unmittelbar nach seiner Entdeckung auf angrenzende Stallungen überzugreifen drohte, wurden die dort untergebrachten Tiere durch den zuvor genannten Personenkreis freigelassen. Einige der wild umherlaufenden Pferde konnten unmittelbar hiernach auf eine Koppel getrieben werden. Eine Vielzahl der Tiere flüchtete in die angrenzenden Wälder des Kottenforstes. Das betroffene Gehöft liegt ausserhalb Brühls in einem weitläufigen Waldgebiet des Erholungsparks Kottenforst Ville. Die weitläufige Anlage wird im Norden durch die Autobahn 553 und im Westen durch die Bundesstraße 51 begrenzt. Entsprechende Warnmeldungen für den Bereich der umliegenden Autobahnen wurden über Verkehrswarnmeldungen abgesetzt. Im Rahmen von Suchmaßnahmen konnten bis auf zwei Tiere alle Pferde von Helfern und Polizeikräften eingefangen werden. Die Besatzung eines zur Unterstützung der Suchmaßnahmen angeforderten Polizeihubschraubers konnte die an Bord befindliche Wärmebildkamera aufgrund der zur Brandzeit herrschenden Wolken- und Nebelbildung nicht zum Einsatz bringen. Am Mittwochmorgen kehrten die beiden bis dahin noch vermissten Pferde gegen 10 Uhr unverletzt zu dem Hof zurück. Nach Aussage eines Verantwortlichen befinden sich damit alle Tiere wieder unverletzt in ihren Stallungen. Durch die Vielzahl der eingesetzten Feuerwehrleute konnte am Dienstagabend ein Übergreifen der Flammen auf die Pferdestallungen verhindert werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt mehrere zehntausend Euro. Aussagen zur Brandursache können derzeit nicht gemacht werden; diesbezügliche Ermittlungen werden im Laufe des heutigen Tages aufgenommen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon:02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: