Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Gefährdung des Straßenverkehrs

    Erftkreis (ots) - Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Gefährdung des Straßenverkehrs suchen die Ermittler des Verkehrskommissariats Süd den Fahrer eines hellen Vans / Klein-Lkw dringend als Zeugen.

    Den Ermittlungen liegt folgender Sachverhalt zugrunde:

    Am 20.12.2002 befuhren gegen 11.30 Uhr drei Pkw hintereinander die Bundesstraße 265 in Richtung Hürth. Hinter der Einfahrt zur Mülldeponie Erftstadt, im Bereich einer Linkskurve, wurden die Fahrzeuge bei einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 100 km/h trotz Gegenverkehrs von einem Pkw Audi überholt. Der entgegen kommende Fahrer eines Vans / Klein-Lkw konnte einen Frontalzusammenstoß nur verhindern, indem er sein Fahrzeug an den äusserst rechten Fahrbahnrand lenkte. Gleichzeitig scherte der Audi- Fahrer mit einer geschätzten Fahrgeschwindigkeit von ca. 140 km/h unmittelbar vor dem zuletzt überholten Pkw wieder ein.

    Der Fahrer des hellen Vans / Klein-Lkw´s wird dringend gebeten, sich als Zeuge mit dem Verkehrskommissariat Süd, Tel. 02233 / 52-0, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: