Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Glessen Banküberfall

    Erftkreis (ots) - In Bergheim-Glessen erbeuteten am Donnerstagabend (19.12.) zwei bisher unbekannte Täter bei einem Banküberfall mehrere zehntausend Euro Bargeld. Als Fluchtfahrzeug benutzten die Täter einen silberfarbenen VW-Golf, der einen Tag zuvor in Frechen entwendet wurde. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Räubern verliefen bisher ergebnislos.

    Um 18.28 Uhr hatten die Täter die auf der Straße "Heidepfuhl" gelegene Filiale der "Volksbank" betreten, in der sich zu diesem Zeitpunkt zwei weibliche Angestelle (47,50), aber keine Kunden aufhielten. Die Unbekannten bedrohten beide Frauen mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Täter die Kassenbestände aus dem Tresenbereich erhalten hatten, wurden beide Angestellte aufgefordert, einen Tresor zu öffnen. Auch das dort vorgefundene Geld wurde in schwarzen Taschen / Säcken verstaut, welche die Täter mitführten.

    Nach der Tat, die ca. zehn bis zwölf Minuten dauerte, bestiegen die Täter ein vor der Bank abgestelltes Fluchtfahrzeug und fuhren in Richtung Hohe Straße davon. Einem Zeugen (36) gelang es, das Kennzeichen dieses Autos abzulesen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass dieser Pkw in der Nacht vom 18. zum 19.12.2002 von der Kapfenberger Straße in Frechen entwendet worden war. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen VW-Golf II mit den amtlichen Kennzeichen BM-KL 714. Das Auto konnte bisher nicht aufgefunden werden.

    Die Täter, die sogenannte Konterfei - / Karnevalsmaken trugen, sprachen nach Aussage der Zeuginnen mit osteuropäischem Akzent.

    Täterbeschreibungen:

Ca. 165 bis 170 cm groß und schlank, trug schwarzen Parka mit Pelzkragen

Ca. 180 cm groß und kräftig, bekleidet mit dukler Jacke und Blue Jeans

    In Zusammenhang mit der Aufklärung der Straftat fragt die Polizei:

    Wer hat den als Fluchtfahrzeug benutzten VW-Golf im Tagesverlauf des 19.12.2002 beobachtet? Wer kann Hinweise auf deren Benutzer und / oder auf den jetzigen Standort des Pkw geben?

Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 /


ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: