Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Köttingen Desinfektionsmittel vertrieb Räuber

        Erftkreis (ots) - Mit einer Pumpsprayflasche Desinfektionsmittel
vertrieb am  Montagvormittag (29.7.) eine Hausfrau (38) einen bisher
unbekannten  Täter. Unter einem Vorwand hatte sich der Mann Zutritt
zu dem Haus  der 38-Jährigen in Erftstadt-Köttingen verschafft und
die Herausgabe  von Wertsachen gefordert. Polizeiliche
Fahndungsmaßnahmen nach dem  Flüchtigen verliefen ergebnislos.

  Während die 38-Jährige am Vormittag mit dem Hausputz beschäftigt   war, schellte es um 10.45 Uhr an ihrer Haustür. Nachdem sie geöffnet hatte, sah sie sich einem Mann gegenüber, der ein Scannergerät   ähnlich einem Paketzusteller in der Hand hielt. Der Unbekannte schob die Hausfrau sofort zurück in den Flur, betrat  das Haus und schloß die Tür. Im weiteren Tatverlauf forderte er  "bleiben sie ruhig, ich will nur Geld und Wertsachen". In diesem  Moment benutzte die 38-Jährige die in der Hand gehaltene  Pumpsprayflasche und sprühte dem Täter Desinfekitonsmittel ins  Gesicht. Als der Mann daraufhin laut aufschrie und sich an die Augen  fasste, öffnete sie die Haustür und stieß ihn nach draussen.  Der Täter flüchtete über die Franz-Marc-Straße in ein angrenzendes  Waldgelände und entkam unerkannt.

  Die 38-Jährige beschreibt den Flüchtigen als ca. 18 bis 22 Jahre   alt, etwa 175 cm groß und schlank. Er trug dunkle / kurze Haare und   einen Oberlippenbart; der Mann sprach Deutsch mit osteuropäischem   Akzent. Er war war bekleidet mit einer Bluejeans und einem   kurzärmeligem, kariertem Hemd.

  Die Polizei fragt:

  Wo hat sich ein Mann mit entsprechenden Augenverletzungen eventuell   in ärztliche / krankenhausärztliche Behandlung begeben?

  Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: