Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (303) Rentnerkaffeekränzchen im Wohnzimmer eingeschlossen

        Nürnberg (ots) - Einen nicht alltäglichen Notruf erhielt am
vergangenen Freitag, 15.02.2002, gegen 16.00 Uhr, die
Polizeiinspektion Nürnberg-Ost.

  Eine 81-jährige Frau hatte drei Bekannte zum Kaffeetrinken zu sich
in die Wohnung in der 2. Etage eines Anwesens im Nürnberger
Stadtteil Rennweg eingeladen. Nach etwa einer Stunde bemerkte die
Kaffeegesellschaft, dass sich die Wohnzimmertüre nicht mehr öffnen
ließ, obwohl der Türschlüssel von innen steckte. Nach einem
stundenlangen vergeblichen Versuch, mit den verschiedensten
Werkzeugen die Türe zu öffnen, rief einer der Gäste in seiner Not
mit seinem Handy die Polizei. Dann war der Handy-Akku leer.

  Auch die hinzugerufene Polizeistreife konnte weder mit dem
Originalschlüssel noch mit dem Werkzeug das Türschloss öffnen. So
wurde die Berufsfeuerwehr Nürnberg zur Wohnungsöffnung gerufen.
Dieser gelang es erst durch fachgerechtes Entfernen der
Türglasscheibe, die eingeschlossenen Personen aus ihrer misslichen
Lage zu befreien. Die Rentnerinnen und Rentner konnten schließlich
durch die Öffnung in der Türe in die neu gewonnene Freiheit steigen.

  Wie sich herausstellte, war weder Schabernack noch Vergesslichkeit
die Ursache des zwangsweise in die Länge gezogenen Kaffeeklatsches,
vielmehr war das Türschloss defekt geworden und ein abgebrochenes
Teil des Schlosses blockierte die Falle, so dass sich die Türe nicht
mehr öffnen ließ.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: