Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber flüchtete - Hürth

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Täter bedrohte eine Wettbüro-Angestellte mit einer Schusswaffe. Ein Zeuge hörte deren Hilfeschreie und eilte zur Hilfe.

Eine Wettbüro-Angestellte (58) befand sich am Montag (25. Juli) um 22:45 Uhr nach Geschäftsschluss in einer Garageneinfahrt an der Luxemburger Straße. Dort trat ihr in Höhe der Hausnummer 283 ein mit einem Revolver bewaffneter Mann entgegen. Er riss ihr die Handtasche von der Schulter und flüchtete. Die 58-Jährige schrie laut um Hilfe. Das hörte ein Zeuge (34), der sich in einer nahegelegenen Pizzeria aufhielt. Der 34-Jährige eilte zu der Frau und rannte dem Täter hinterher, worauf der Täter die Handtasche samt Inhalt zurückließ. Der Täter kletterte über einen Bauzaun, bestieg nach Angaben weiterer Zeugen ein unbeleuchtetes Mountainbike und fuhr in Richtung Köln davon.

Er war von kleiner Körpergröße und von schlanker Statur. Er hatte eine leicht gebräunte Hautfarbe. Sein Gesicht war mit einem schwarz-gemusterten Tuch maskiert. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Kapuzenpullover mit aufgezogener Kapuze. Auf dem Rücken trug er einen Rucksack. Er bedrohte die Angestellte mit einem schwarzen Revolver.

Hinweise, die zur Identität oder Aufenthalt des Täters führen, bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52-0. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: