Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Einbrüche

        Erftkreis (ots) - Vier vollendete Einbrüche in Wohnungen /
Wohnhäuser wurden der  Erftkreispolizei in den letzten -24- Stunden
(4. / 5.4., 07.00 h -  07.00 h) gemeldet. Die Tatorte lagen in
Wesseling (3) und Erftstadt; darüberhinaus  scheiterten Einbrecher
an entsprechenden Sicherungseinrichtungen bei  zwei
Einbruchsversuchen in Wesseling und Bedburg.  Die Täter gelangten
abermals durch das Aufhebeln von rückwärtig  gelegenen Fenstern und
Türen in das Innere der Objekte und  erbeuteten hauptsächlich
Bargeld und Schmuck.

  In der 13. / 14. Kalenderwoche 2002 (29.3. bis 05.4.) wurde im  
Erftkreis in insgesamt -14- Häuser / Wohnungen eingebrochen  
(Vorwoche ohne Karfreitag = 27).

  Weil entweder die Fenster ordnungsgemäß verschlossen und gesichert  
oder die Haus- und Terrassentüren richtig zugezogen, verschlossen  
und / oder zusätzlich mit einfachen Mitteln gesichert waren, blieb  
es in einigen weiteren Fällen beim Einbruchsversuch.

  Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass kostenlose Tipps zum  
Einbruchschutz das Kommissariat Vorbeugung in Wesseling, Tel. 02233  
/ 52 - 0, erteilt.

  Weiterhin hat die Erftkreispolizei zum Thema "Wohnungseinbruch" eine
Hotline eingerichtet         Unter der Rufnummer 02233 / 523456 können
BürgerInnen zum Thema  Wohnungseinbruch rund um die Uhr Fragen
stellen sowie Hinweise,  Anregungen und Kritik mitteilen.

  Zusätzlich werden Informationen unter dem Motto "Gemeinsam gegen  
Wohnungseinbruch" auf der Homepage der Kreispolizeibehörde Bergheim  
unter www.kpb-bergheim.de angeboten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim



Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: