Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Täter flüchteten nach Wohnungseinbruch - Kerpen

POL-REK: Täter flüchteten nach Wohnungseinbruch - Kerpen
Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Polizei.

Am Dienstagnachmittag (20. Juni) um 14:15 Uhr hebelten zwei Täter die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Krankenhausstraße auf. Ohne weitere Spuren zu hinterlassen gelangten sie in eine Wohnung. Es wurden Schmuck und eine geringe Bargeldmenge entwendet. Durch die Geräusche wurde ein Nachbar auf die beiden Täter aufmerksam. Er verfolgte die Täter und verständigte die Polizei. Die beiden zwischen 30-40 Jahre alten Täter werden wie folgt beschrieben: Erste Person: Männlich, breitere Statur, bekleidet mit einer dunklen Jacke und heller Hose Zweite Person: Männlich, schlank und komplett schwarz bekleidet

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter der Rufnummer 02233 52-0.

Präventionshinweise: Schließen Sie Ihre Haus- und Wohnungstüren auch bei kurzer Abwesenheit ab! Wie Sie potentiellen Tätern den Zugang zu Ihren persönlichen Räumen erschweren, erfahren Sie bei der kriminalpolizeilichen Beratung des Kriminalkommissariats Kriminalprävention und Opferschutz in Hürth. Die Beratungstermine erfahren Sie im Internet unter www.polizei-rhein-erft-kreis.de. Zudem veröffentlicht die Polizei wöchentlich das Wohnungseinbruchradar. Darin stellt die Polizei auf einer Karte die Wohnungseinbrüche und -versuche der letzten Woche dar. Durch dieses Radar will die Polizei die Bevölkerung sensibilisieren und die fortlaufende Entwicklung informieren. (wp)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: