Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Drei Blutproben nach Rauschfahrt - Hürth

POL-REK: Drei Blutproben nach Rauschfahrt - Hürth
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zeugen sahen einen Pkw, der gegen drei abgestellte Pkw stieß und davonfuhr.

Am Sonntag (10. Januar) fuhr ein mit zwei Personen besetzter Kleinwagen im 21:00 Uhr auf der Luxemburger Straße in Richtung Erftstadt. Etwa in Höhe der Hausnummern 302-304 stieß dieser nach Angaben von Zeugen gegen drei dort abgestellte Pkw und beschädigte diese. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher weiter in Richtung Erftstadt. Die Zeugen merkten sich das Kennzeichen und informierten die Polizei.

Die Beamten trafen an der Halteranschrift auf den unfallbeschädigten Wagen. Darin saßen zwei unter Alkohol- und Drogeneieinwirkung stehende, unverletzte, Männer im Alter von 24 und 28 Jahren. Sie machten keine Angaben zum Unfallhergang und wurden in eine Polizeidienststelle gefahren. Dort wurde dem 24-jährigen jeweils eine Blutprobe wegen des Verdachtes auf Alkohol- und Drogenkonsums, beim 28-Jährigen nach erfolgtem Atemalkoholvortest (2,02 Promille) eine Blutprobe entnommen.

In der Kleidung des 24-Jährigen fanden die Beamten eine Ladung zum Strafantritt der Staatsanwaltschaft Köln wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr.

Die Ermittlungen, wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Pkw saß, dauern an.

Die Fahrzeughalter der beschädigten Fahrzeuge wurden informiert. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 8.000,- Euro. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 - 3305
Fax: 02233- 52 - 3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: