Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfälle nach Wintereinbruch - Kreisgebiet

Glätte

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Dreimal krachte es am Montagmorgen (29. Dezember) auf glatten Straßen. Es blieb bei Sachschäden.

Um 04.40 Uhr rutschte ein PKW-Fahrer wegen vernachlässigter Sorgfaltspflicht auf dem Europaring in Kerpen in eine Absperrung. Er zahlte ein Verwarngeld und blieb auf 1.000 Euro Sachschaden sitzen.

Im Bereich der Heisenbergstraße in Kerpen/Türnich verursachte ein LKW-Fahrer um 06.20 Uhr durch nicht der Witterung angepasste Geschwindigkeit einen Zusammenstoß mit einem PKW, Gesamtsachschaden 18.000 Euro. Eine Anzeige folgte.

Schließlich rutschte ein PKW-Fahrer um 06:50 Uhr auf der Luxemburger Straße vor der Trierer Straße einem anderen Autofahrer auf das Fahrzeugheck. Der Verursache bekommt eine Anzeige, er war zu schnell und hatte zudem nicht die erforderliche Winterbereifung. Es blieb bei einem Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Die Polizei appelliert: Das Wetter kann nichts für Ihre Unachtsamkeit und ist auch nicht für deren Folgen verantwortlich! Bitte passen Sie Ihre Geschwindigkeit und Ihr Fahrzeug an die Witterung an! Verfügen Sie nicht über die nötige Bereifung, lassen Sie Ihr Fahrzeug bitte stehen! (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: