Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Stahltüren hielten stand - Frechen

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Unbekannte hebelten an drei benachbarten Kellertüren. Sie gelangten nicht ins Haus und stahlen nichts.

In der Zeit zwischen Sonntag (14. Dezember, 00:00 Uhr) und Montag (15. Dezember, 11:00 Uhr) versuchten Unbekannte, drei Kellertüren von Reihenhäusern an der Straße "Im Klarenpesch" aufzuhebeln. Die verschlossenen Türen waren zusätzlich im Mauerwerk verankert. Die Türen wiesen massive Gewalteinwirkungen auf.

Für Bürgerinnen und Bürger, die sich informieren möchten, wie sie ihr Haus oder die Wohnung sichern könnten, bietet die Polizei Rhein-Erft-Kreis ständig Beratungstermine an. Die Berater des Kriminalkommissariates Kriminalitätsvorbeugung und Opferschutz (KK KP/O) klären Interessierte in ihren Diensträumen an der Luxemburger Straße 303a über Schwachstellen an Haus und Wohnung auf und zeigen entsprechende geprüfte Nachrüstmöglichkeiten. Die nächsten Beratungstermine finden im Januar 2015 statt. Diese sind bereits ausgebucht!

Wegen der hohen Nachfrage melden Sie sich bitte bei den Kriminalhauptkommissaren Eckstein oder Schmickler telefonisch unter Telefon: 02233 52-4816 oder -4817 an. Weiterführende Informationen und die Termine finden Sie auch im Internet unter: http://www.polizei.nrw.de/rhein-erft-kreis.(bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: