Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zeuge bemerkte Einbrecher - Erftstadt

POL-REK: Zeuge bemerkte Einbrecher - Erftstadt
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der 67-Jährige sprach aus sicherer Distanz einen Mann an, der sich an einer Hauswand duckte.

Der 67-Jährige ging am Montag (15. November) um 17:50 Uhr im Bereich der Richardstraße spazieren. An einem freistehenden Einfamilienhaus mit seitlichem Eingang sah er einen Mann, der sich duckte. Er sprach ihn an, worauf der Unbekannte aufstand und mit zwei weiteren Männern, die im angrenzenden Gebüsch hockten, flüchtete. Der Zeuge informierte den Hauseigentümer (34), der die Polizei informierte.

Die Beamten stellten am Holzrahmen der Terrassentür Hebelspuren fest. Zudem waren Schuhabdrücke auf der Terrasse sichtbar. Die Polizisten vermuten, dass der Zeuge die Täter von weiteren Aufbruchsversuchen abhielt.

Das Trio war zwischen 17 und 19 Jahre alt, hatte dunkle Haare und mit dunklem Teint. Sie trugen Kapuzenshirts und die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen.

Hinweise zu den Tätern bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52-0.

Die Polizei rät: Beobachten Sie bei Spaziergängen ihr Wohnumfeld. Begegnen Sie dabei Unbekannten, sprechen Sie diese mit den Worten: "Kann ich Ihnen helfen" an, oder zeigen Sie sich dem Fremden und beobachten ihn. Der Täter fühlt sich entdeckt und verlässt die Örtlichkeit. In allen anderen Fällen jedoch bleiben Sie in sicherer Distanz und infomieren über Notruf 110 die Polizei. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: