Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Trickdiebe flohen ohne Beute - Frechen

POL-REK: Trickdiebe flohen ohne Beute - Frechen
.

Ein Dokument

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 83-jähriges Opfer achtete auf ihre Wertsachen und bemerkte den verdeckten Griff in ihre Handtasche.

Die 83-Jährige hob am Montag (01. Dezember) um 11:00 Uhr in einer Bank auf der Hauptstraße einen Bargeldbetrag ab. Dabei wurde sie vermutlich beobachtet. An der Fußgängerampel am Freiheitsring überquerte sie die Straße und ging in Richtung Bartmannstraße. Eine Unbekannte trat dort an die Seniorin heran und erfragte einen Weg. Währenddessen griff ein Täter in ihre Handtasche. Das blieb von der 83-Jährigen nicht unbemerkt. Darauf angesprochen, flüchtete das Pärchen in Richtung der Frechener Innenstadt.

Der Täter war circa 25 Jahre, hatte dunkle Haare und von normaler Statur. Er trug Winterkleidung, eine blaue Hose und eine Mütze. Seine weibliche Begleitung war etwa 25 Jahre, hatte dunkle, zum Zopf gebundene Haare und war von normaler Statur. Sie trug Winterkleidung, eine schwarze Hose und eine schwarze Hornbrille. Beide sprachen in gebrochenem Deutsch.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen unter Telefon 02233 52-0.

Die Polizei rät: Achten Sie bei Bargeldabhebungen auf Ihr Umfeld! Auch Passanten im Umfeld von Senioren werden zur Achtsamkeit aufgerufen. Bei Bargeldabhebungen können begleitende Familienangehörige oder Bekannte einen wirkungsvollen Schutz vor Trickdieben bieten.

Führen Sie Bargeld, EC- und Kreditkarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln. Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf ihre Wertsachen. Halten Sie Ihre Handtasche stets geschlossen und lassen diese nie unbeaufsichtigt.

Informierten Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110, wenn Sie glauben, Opfer eines Trickdiebstahls geworden zu sein. Weitere Hinweise finden Sie im beiliegenden Flyer. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: