Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aufmerksame Zeugen - Kerpen

POL-REK: Aufmerksame Zeugen - Kerpen
Riegel vor!

Ein Dokument

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Polizeibeamte nahmen zwei Wohnungseinbrecher (21, 22 Jahre alt) fest.

Die Zeugen beobachteten die Beiden am Dienstag (9. Juli, 15:35 Uhr) an einem Haus auf der Nordstraße. Sie machten sich vergeblich mit einem Hebelwerkzeug an der Terrassentür zu schaffen. Die Täter verließen vermutlich wegen der gut gesicherten Türanlage den Tatort. Die Polizei fand später um die 30 Hebelmarken an der Tür, die die Täter nicht aufbekamen! Die vorbildlich -aus sicherer Distanz- verständigten Polizeibeamten nahmen beide im Rahmen der Fahndung wegen der sehr guten Täterbeschreibungen fest. Ihnen wurde aufgrund der Spuren- und Beweislage die Tat eindeutig nachgewiesen. In ihren Vernehmungen beim Kriminalkommissariat 13 gaben sie diese Tat zu.

Gegen den 22-Jährigen, der zunächst falsche Personalien angab, lagen mehrere staatsanwaltschaftliche Fahndungsausschreibungen zur Festnahme vor. In Deutschland hat er keinen festen Wohnsitz. Gründe zur Ausschreibung waren eine Verurteilung zur Strafvollstreckung wegen Missbrauchs von Ausweispapieren und zur Ausweisung. Der 22-Jährige wurde der Ausländerbehörde zur Abschiebung übergeben. Der 21-Jährige hat einen festen Wohnsitz in Deutschland und hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Er wurde wegen fehlender Haftgründe entlassen.

Ergänzung zur Pressemeldung:

Zeigt die Kampagne "Riegel vor!" mit dem Appell an die Bürgerinnen und Bürger, den "dreifachen Riegel" zu nutzen, Wirkung? Die Kampagne "Riegel vor!" richtet sich mit einem Appell direkt an die Bürgerinnen und Bürger. Der "dreifache Riegel" beinhaltet die nachfolgenden Kernpunkte:

   - Sichern Sie ihr Haus oder ihre Wohnung!
   - Seien Sie aufmerksam und achten Sie auf Nachbarn und Umgebung!
   - Rufen Sie bei verdächtigen Beobachtung die Polizei über den 

Notruf 110! Eine intensive Berichterstattung der Medien sensibilisiert bestimmt die Bürgerinnen und Bürger.

Aus diesem Grunde werden noch einige Tipps zum Schutz der Wohnung mitgeliefert, denn Einbrecher machen keine Ferien.(ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: